Jurij Rodionov stürmt ins Halbfinale von Ningbo

Wahnsinns-Comeback

Freitag, 20.10.2017 | 19:08 Uhr
Jurij Rodionov
© GEPA

Jurij Rodionov hat beim ATP-Challenger-Turnier in Ningbo (China) nach einem sensationellen Comeback das Halbfinale erreicht. Der österreichische Qualifikant bezwang den Australier Jordan Thompson in drei Sätzen.

Für Rodionov ist es der größte Erfolg seiner noch jungen Karriere. Der 18-jährige Linkshänder steht zum ersten Mal in der Vorschlussrunde eines Challenger-Events. Gegen die Nummer 76 der Welt lag der Youngster bereits mit 3:6 und 1:5 zurück, bevor er das Unmögliche möglich machte.

Nach großartiger Aufholjagd verwandelte Rodionov nach 2:32 Stunden seinen ersten Matchball zum 3:6, 7:6 (5) und 6:4. Im Match um den Finaleinzug trifft Österreichs Zukunftshoffnung am Samstag (nicht vor 9 Uhr MESZ in den LIVE-SCORES) auf den russischen Routinier Mikhail Youzhny.

Ein Platz unter den Top 500 ist der aktuellen Nummer 691 der Welt damit bereits jetzt kaum noch zu nehmen.

Melzer glänzt in Kolumbien

Beim parallel ausgetragenen Sandplatz-Challenger in Cali (Kolumbien) steht Gerald Melzer ebenfalls im Halbfinale. Der an Position fünf gesetzte Niederösterreicher spielt am heutigen Freitag (ab 21 Uhr MESZ in den LIVE-SCORES) gegen Federico Delbonis (Argentinien/2) um den Einzug in sein drittes Challenger-Finale der Saison.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung