Wintersport

Bernhard Gruber von Eero Hirvonen vor WM-Aus bewahrt: "Er war meine Rettung"

Von SPOX Österreich
Bernhard Gruber hatte großes Glück.
© GEPA

Bernhard Gruber hat beim Team-Wettbewerb der nordischen Kombinierer bei der Ski-WM in Seefeld eine exzellente Leistung auf der Schanze gezeigt. Dabei kam er unmittelbar vor seinem Sprung durch einen Materialfehler in Bedrängnis, ein Kontrahent half jedoch sofort aus.

"Mir ist oben das Plastik-Lascherl beim Schuh gerissen", erklärte Gruber im ORF-Interview. "Und der Eero Hirvonen war so cool und hat aus seinem Schuh einen silbernes Aluminium-Ding herausgezogen. Er meinte: ‚Bernie, you can take this'."

Die große Geste des Finnen Hirvonen trug dazu bei, dass Gruber einen Sprung auf 105,5 Meter zeigen konnte. Damit setzte er sich in seinem Durchgang auf Platz drei, nur der Deutsche Vinzenz Geiger und der Norweger Espen Björnstad waren minimal besser.

"Ich weiß gar nicht, wie ich mich jetzt bedanken kann. Sonst hätte ich die Lasche nicht zubekommen. So konnte ich einen super Sprung zeigen. Es war brutal stressig, aber anscheinend brauche ich so etwas. Der Eero war meine Rettung in der Notsituation", zeigte sich Gruber erleichtert.

Österreich geht am Nachmittag (JETZT im LIVETICKER) als führende Mannschaft in die Loipe. Japan folgt mit einer Sekunde Rückstand, ehe Norwegen nach 17 Sekunden auf die beiden Startläufer losgeht. Favorit Deutschland belegt nach dem Sprung-Durchgang nur Platz vier, 41 Sekunden muss die DSV-Mannschaft auf Österreich aufholen.

Nordische Kombination: Zwischenstand nach dem Sprung-Durchgang

PlatzNationRückstand
1Österreich-
2Japan0:01
3Norwegen0:17
4Deutschland0:41
5Italien1:21
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung