Wintersport

Marcel Hirscher startet in Bansko in Super-G und Kombination

Von SPOX Österreich
Marcel Hirscher startet in Bansko in der Kombi und im Super-G.
© getty

Marcel Hirscher hat sich beim nächsten Weltcup-Wochenende zu einem Start im Super-G und in der Kombination entschieden. Der Slalom-Weltmeister reist nach dem City-Event in Stockholm (Dienstag, 17.30 Uhr im LIVETICKER) gleich zum nächsten Weltcup-Ort und will dort das volle Programm mitnehmen.

"Ich sitze, noch immer nicht fit, zuhause und kann eigentlich schon wieder meine sieben Sachen einpacken. Morgen in der Früh fliegen wir nach Stockholm, um dort im City-Event wichtige Punkte für den Slalom- und den Gesamtweltcup zu holen", schreibt Hirscher in seinem neuen Blog. "Wie schon öfter erwähnt nicht mein Lieblingsbewerb, doch ich werde versuchen - trotz meiner Körpergröße - eine gute Leistung abzurufen. Hoffentlich spielt meine Gesundheit mit."

Bereits vor seiner Abreise aus Are klagte Hirscher über die nächste Ausgabe des City-Events, das im Parallel-Modus ausgefahren wird. Der 29-Jährige legte einen kurzen Stopp in seiner Heimat ein, ehe am Dienstagfrüh die Abreise nach Stockholm erfolgt.

Marcel Hirscher: "Eine Woche durchbeißen"

Doch auch nach dem Parallel-Event gibt es nur eine kurze Pause für den siebenfachen Gesamtweltcup-Sieger. Gleich am Mittwoch reist er weiter nach Bansko, wo die Herren erstmals seit 2012 wieder Weltcup-Rennen bestreiten. "Dort bestreite ich die Kombination, den Super-G und am Sonntag den Riesentorlauf", bestätigte Hirscher, der sich schon auf eine Wettkampf-Pause freut: "Danach ist endlich Zeit für Regeneration und Erholung, da ich Kvitfjell, wie in den vergangenen Jahren, definitiv auslasse. Also noch eine Woche durchbeißen, gesund werden und möglichst viele Punkte sammeln."

Bei der am Sonntag zu Ende gegangenen Ski-WM in Are holte Hirscher neben Gold im Slalom die Silbermedaille im Riesenslalom. Die Kombination ließ er ebenso wie alle anderen Rennen aus. Seinen letzten Super-G bestritt Hirscher beim Saison-Finale 2018 in Are, die letzte Weltcup-Kombination liegt noch weiter zurück. Im Dezember 2016 landete er in Santa Caterina auf Platz zwei. Hier gibt's den Rennkalender des Herren-Weltcups im Überblick.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung