Wintersport

Nordische Ski-WM: ÖSV-Staffel tritt wegen Doping-Skandal nicht an

Von APA
Max Hauke
© GEPA

Österreich wird in der Herren-Staffel bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld am Freitag nicht vertreten sein. Der ÖSV verzichtet nach den Festnahmen von Max Hauke und Dominik Baldauf wegen Blutdopingverdachts am Mittwoch auf eine Teilnahme. Hauke hatte als Fixstarter für den Nationenbewerb über 4 x 10 km gegolten.

Durch den Wegfall von Hauke und Baldauf verfügt der Österreichische Ski-Verband (ÖSV) in Seefeld nur noch über ein Herren-Team bestehend aus Luis Stadlober, Bernhard Tritscher, Tobias Habenicht sowie die in der Staffel wohl überforderten Nachwuchsathleten Mika Vermeulen und Benjamin Moser.

In der Damenstaffel am Donnerstag ist der mit nur zwei Frauen nach Seefeld gekommene ÖSV ebenfalls nicht am Start. Am Wochenende wird es aber mit Teresa Stadlober über 30 km und mit dem einen oder anderen Athleten über 50 km wieder österreichische Beteiligung geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung