Wintersport

Stefan Kraft fliegt in Innsbruck aufs Podest - Tournee am Bergisel wohl entschieden

Von SPOX Österreich
Stefan Kraft sorgte in Innsbruck wieder für ein Erfolgserlebnis.
© GEPA

Stefan Kraft hat beim dritten Stopp der heurigen Vierschanzentournee in Innsbruck wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Der 25-Jährige belegte beim ersten Heimspringen den zweiten Platz. Ryoyu Kobayashi segelte auch am Bergisel der Konkurrenz davon und sorgte möglicherweise für eine Vorentscheidung in der Gesamtwertung.

Markus Eisenbichler konnte im Gegensatz zu Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen diesmal nämlich nicht mit dem Japaner mithalten und landete mit über 43 Punkten Rückstand außerhalb der Top-10. Kobayashi sorgte indessen für den ersten japanischen Sieg auf dem Bergisel seit Noriaki Kasai 1999.

Beim Dreikönig-Springen hat Kobayashi nun die Chance, als dritter Athlet nach dem Deutschen Sven Hannawald (2001/02) und dem Polen Kamil Stoch (2017/18) den Grand Slam zu schaffen, also die Tournee-Gesamtwertung mit vier Tagessiegen zu gewinnen.

Daniel Huber: "Bittere Pille"

Für Diskussionen sorgte die Entscheidung der FIS-Jury, den Anlauf unmittelbar vor Daniel Hubers zweiten Sprung zu verlängern. Der am Freitag vorherrschende stetige Aufwind war für kurze Zeit eingeschlafen, was Huber deutlich beeinträchtigte und auf Platz 14 abrutschen ließ.

"Das ärgert mich brutal. Genau in den fünf Minuten ohne Wind bin ich dran gekommen. Ich habe eine bittere Pille schlucken müssen, aber der Trend zeigt nach oben", sagte Huber.

Manuel Fettner landete auf Platz 14, Michael Hayböck fiel im zweiten Durchgang etwas zurück und wurde 21., Philipp Aschenwald belegte Rang 23. Jan Hörl sammelte als 29. in seinem ersten Weltcup-Springen gleich seine ersten Punkte. Mit sechs Österreichern im zweiten Durchgang stellte der ÖSV eine Saison-Bestleistung auf.

Die Tournee wird morgen mit der Qualifikation von Bischofshofen fortgesetzt, am Sonntag steigt das Finale.

Vierschanzentournee 2018/19: Die Sieger der letzten Jahre

JahrSiegerNation
2017/18Kamil StochPolen
2016/17Kamil StochPolen
2015/16Peter PrevsSlowenien
2014/15Stefan KraftÖsterreich
2013/14Thomas DiethartÖsterreich
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung