Wintersport

Ski Alpin: Parallel-Weltcup soll eigene Auftaktveranstaltung bekommen

Von APA
Marcel Hirscher
© GEPA

Die FIS plant offenbar eine Neuerung, welche die Parallel-Bewerbe der alpinen Skifahrer weiter aufwerten soll.

In der Woche nach dem jährlichen für Ende Oktober angesetzten Weltcupauftakt mit zwei Riesentorläufen in Sölden soll es ab der Saison 2020/21 eine ebenfalls zum Weltcup zählende Parallel- und Parallel-Team-Auftaktveranstaltung geben.

Ein entsprechender Vorschlag des Technischen Komitees ist am Freitag beim Council Meeting des Internationalen Skiverbands in Oberhofen unterstützt worden.

Kombi oder Parallel-Rennen bei WM und Olympia?

Weiters teilte die FIS mit, dass beim Council-Meeting im Februar 2019 eine endgültige Entscheidung darüber getroffen werden wird, ob die alpine Kombination künftig bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen durch ein Parallel-Einzelevent ersetzt werden soll.

Bekanntgegeben wurde auch, dass Hinterstoder 2023 die alpinen Junioren-Weltmeisterschaften ausrichten wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung