Wintersport

Wisla: Schlierenzauer springt in Top Ten

Von APA
Gregor Schlierenzauer sprang in Wisla auf den guten achten Rang

Skisprungstar Gregor Schlierenzauer ist bereits im zweiten Weltcup-Bewerb nach einjähriger Pause im Spitzenfeld gelandet und wurde Achter. Bester Österreicher war Stefan Kraft, der das Podium mit Platz vier nur knapp verpasste.

Der Sieg ging vor Heimpublikum erneut an den Polen Kamil Stoch. Der Tourneetriumphator gewann knapp vor Daniel Andre Tande und Domen Prevc. Mit seinem vierten Saisonsieg baute Doppelolympiasieger Stoch auch die Weltcupführung aus.

Rückkehrer Schlierenzauer war mit seinen ersten Weltcupsprüngen seit langer Zeit sehr zufrieden: "Es ist wunderschön. Ich hab nie an Platzierungen gedacht, bin jetzt sehr zufrieden. Der Wettkampfrhythmus tut mir jetzt sehr gut, ich sehe auch, dass ich auf einem guten Weg bin. Es ist natürlich noch einiges zu tun, das Ziel ist Schritt für Schritt immer besser zu werden."

Manuel Fettner, Michael Hayböck und Andreas Kofler landeten auf den Rängen 14 bis 16. Die nächsten Bewerbe finden kommendes Wochenende im polnischen Zakopane statt.

Das Ergebnis aus Wisla

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung