Zweites Springen in Wisla: Gregor Schlierenzauer stark verbessert

Wisla: Schlierenzauer springt in Top Ten

Von APA
Sonntag, 15.01.2017 | 17:41 Uhr
Gregor Schlierenzauer sprang in Wisla auf den guten achten Rang
Advertisement
NHL
Live
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Viertelfinale
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Halbfinale & Finale
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
European Challenge Cup
Toulouse -
Lyon
NHL
Islanders @ Penguins
NHL
Flyers @ Canucks
NBA
Rockets @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Glasgow -
Montpellier

Skisprungstar Gregor Schlierenzauer ist bereits im zweiten Weltcup-Bewerb nach einjähriger Pause im Spitzenfeld gelandet und wurde Achter. Bester Österreicher war Stefan Kraft, der das Podium mit Platz vier nur knapp verpasste.

Der Sieg ging vor Heimpublikum erneut an den Polen Kamil Stoch. Der Tourneetriumphator gewann knapp vor Daniel Andre Tande und Domen Prevc. Mit seinem vierten Saisonsieg baute Doppelolympiasieger Stoch auch die Weltcupführung aus.

Rückkehrer Schlierenzauer war mit seinen ersten Weltcupsprüngen seit langer Zeit sehr zufrieden: "Es ist wunderschön. Ich hab nie an Platzierungen gedacht, bin jetzt sehr zufrieden. Der Wettkampfrhythmus tut mir jetzt sehr gut, ich sehe auch, dass ich auf einem guten Weg bin. Es ist natürlich noch einiges zu tun, das Ziel ist Schritt für Schritt immer besser zu werden."

Manuel Fettner, Michael Hayböck und Andreas Kofler landeten auf den Rängen 14 bis 16. Die nächsten Bewerbe finden kommendes Wochenende im polnischen Zakopane statt.

Das Ergebnis aus Wisla

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung