ÖSV-Adler nur knapp geschlagen

Von APA
Sonntag, 29.01.2017 | 17:26 Uhr
Nur 0,3 Punkte fehlten Stefan Kraft auf den Sieg
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Hauchdünn verpassten die beiden Österreicher Stefan Kraft und Manuel Fettner einen Sieg beim Skispringen von Willingen. Der Deutsche Andreas Wellinger setzte sich knapp vor den beiden ÖSV-Adlern durch.

In einem dramatischen Weltcup-Skispringen in Willingen haben am Sonntag Zehntelpunkte über den Sieg entschieden. Der Deutsche Andreas Wellinger gewann mit 242,3 Punkten nur 0,3 Zähler vor Stefan Kraft und 1,3 vor Manuel Fettner, womit zwei Österreicher auf den Podestplätzen landeten. Sehr stark waren auch Michael Hayböck und Gregor Schlierenzauer auf den Rängen sechs und sieben.

Der polnische Seriensieger, Weltcupleader und Tourneegewinner Kamil Stoch musste sich nach zuletzt vier Siegen en suite mit dem fünften Platz begnügen. Die weiteren Österreicher landeten in Andreas Kofler und Markus Schiffner an der 16. bzw. 29. Stelle.

Das Ergebnis des Springens von Willingen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung