UFC

Aleksandar Rakic siegt und stellt neuen UFC-Rekord auf

Von SPOX Österreich
© UFC

Der Wiener UFC-Fighter Aleksandar Rakic hat Sonntagabend auch den zweiten UFC-Kampf seiner Karriere gewonnen. Der 26-Jährige besiegte den Amerikaner Justin Ledet mit einer außerordentlich dominanten Leistung.

Rakic attackierte erst Ledets linkes Bein und drängte seinen Gegner anschließend mehrfach auf den Boden. Auf der Matte landete Rakic zahlreiche Schläge und ließ über drei Runden nichts anbrennen.

Dabei stellt Rakic auch einen neuen UFC-Rekord auf: Noch nie in der Geschichte der Königsklasse des Mixed-Martial-Arts-Sports landete ein Athlet in der Halbschwergewicht-Division 235 Schläge mehr als der Gegenüber.

Rakic' selbstbewusste Prognosen im Gespräch mit SPOX vor dem Kampf bestätigten sich somit. "Ich denke ich bin in jedem Aspekt des Kampfes überlegen", kündigte Rakic an.

Im Octagon-Interview steckte sich Rakic nach dem Kampf neue Ziele: "Gebt mir einen Top-15-Gegner, ich bin bereit. Merkt euch meinen Namen." Rakic, der innerhalb von zwei Jahren UFC-Champion werden will, hält nun bei zehn Siegen und nur einer Niederlage.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung