Mehrsport

Michael Grabner mit NHL-Comeback nach mehrmonatiger Verletzungspause

Von APA
Grabner verletzte sich am Auge.
© getty

Michael Grabner hat am Donnerstag sein lang ersehntes Comeback in der National Hockey League (NHL) gegeben. Der 31-jährige Kärntner stand nach überstandener schwerer Augenverletzung beim 2:0-Heimsieg der Arizona Coyotes gegen die Calgary Flames 17:40 Minuten auf dem Eis und blieb dabei ohne Scorerpunkt. Es war der erste Einsatz des Stürmers seit 1. Dezember.

Grabner gab bei seinem 26. Einsatz in der laufenden Saison fünf Schüsse ab. Zuvor hatte er verletzungsbedingt 41 Partien zuschauen müssen. Jakob Chychrun war mit einem Tor (43.) und Assist für den Treffer von Clayton Keller (11.) hauptverantwortlich für den Sieg. Tormann Darcy Kuemper parierte 30 Schüsse und blieb zum dritten Mal in dieser Saison ohne Gegentreffer.

Für die Coyotes war es der siebente Sieg in den jüngsten acht Spielen. "Wir müssen einfach weiter gewinnen. So ist es. Eine schlechte Woche können wir uns nicht mehr leisten", sagte Coyotes-Coach Rick Tocchet. Acht Punkte fehlen Grabner und Co. auf die in der Pacific Division drittplatzierten Vegas Golden Knights. Leichter kann man die Play-offs über die zwei Wildcards erreichen, die in jeder Conference noch zusätzlich vergeben werden. Im Westen fehlen Arizona da aktuell nur drei Zähler auf Minnesota Wild. Für die im Westen punktbesten Flames war es die vierte Niederlage en suite.

Ohne Punkt blieb auch Thomas Vanek beim 3:2-Sieg der Detroit Red Wings nach Penaltyschießen gegen die New York Rangers. Für sein Team war es der erste Erfolg nach acht Niederlagen am Stück.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung