Fussball

Trotz 0:1: Red Bull Salzburg überzeugt gegen Real Madrid

Von SPOX Österreich
Salzburg spielte stark gegen Real

Im zweiten Testspiel-Kracher duellierte sich Red Bull Salzburg mit dem europäischen Riesen Real Madrid. Vor ausverkauftem Stadion zeigten die blutjungen Bullen dabei eine starke Leistung.

Red Bull Salzburg hat am Mittwoch ein starkes Testspiel gegen Real Madrid abgeliefert. Die Salzburger mussten sich dem spanischen Rekordmeister zu Hause lediglich mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Den einzigen Treffer vor 30.188 Zuschauern in der ausverkauften Red Bull Arena erzielte der neue Real-Superstar Eden Hazard (19.).

Real-Trainer Zinedine Zidane schickte zehn Tage vor dem Ligastart gegen Celta Vigo seine Einsergarnitur aufs Feld. Neben dem in Ungnade gefallenen Gareth Bale fehlte einzig der an leichten Muskelproblemen laborierende Weltfußballer Luka Modric - was umgehend spanische Mediengerüchte befeuerte, Real würde Paris Saint-Germain Modric und 120 Mio. Euro im Tausch für Neymar anbieten.

Bei Salzburg rückten gegenüber dem jüngsten Ligaspiel gegen Mattersburg (4:1) Rasmus Kristensen, Dominik Szoboszlai, Diadie Samassekou und erstmals Sekou Koita in die Startformation. Der von seiner Leihe beim WAC zurückgekehrte Koita, wie der umworbene Samassekou wegen des Afrika-Cups verspätet ins Training eingestiegen, stürmte neben Erling Haaland.

Eden Hazard erzielt erstes Tor für Real Madrid

Salzburg bot dem in ungewohnten türkis-grünen Dressen angetretenen "Weißen Ballett" sehr gut Paroli. Torhüter Cican Stankovic zeichnete sich gegen Karim Benzema (13.) und Eden Hazard (39.) aus. Ein Schuss von Hazard von knapp außerhalb der Strafraumgrenze schlug aber im rechten Eck ein. Die beste Gelegenheit für Salzburg vergab in Hälfte eins Takumi Minamino (27.).

Salzburg kommt stärker aus der Kabine

Während Zidane zur Pause nur zweimal wechselte, tauschte Salzburg-Trainer Jesse Marsch bis auf Kristensen (bis zur 58. Minute im Einsatz) seine gesamte Mannschaft aus. Das Tor hütete in der zweiten Hälfte Carlos Coronel. Der Brasilianer musste nur bei einem Schuss des eingewechselten Luka Jovic eingreifen (83.). Auf der Gegenseite ging ein Heber von Patson Daka nach Zuspiel von Zlatko Junuzovic über das Tor (59.).

Bei Salzburg überzeugte auch die zweite Garnitur. Defensiv standen die Bullen bereits deutlich besser als vergangene Woche, als sie in einem weiteren hochkarätigen Test zu Hause gegen Chelsea mit 3:5 verloren hatten.

Real hatte in der Vorbereitung bisher mit schwachen Ergebnissen zu kämpfen. Zidane musste sich nicht zuletzt nach einem 3:7 in den USA gegen Atletico Madrid bereits Kritik gefallen lassen. Vor dem Ligastart testet Real noch am Sonntag in Rom gegen AS Roma. Salzburg trifft am Samstag (17.00 Uhr) in der Liga zu Hause auf den WAC.

Tore

0:1 Hazard (19.)

Red Bull Salzburg vs. Real Madrid - Die Aufstellungen:

Salzburg: Stankovic - Ulmer, Onguene, Ramalho, Kristensen - Minamino, Bernede, Samassekou, Szoboszlai- Haaland, Koita

Real Madrid: Courtois- Marcelo, Militao, Ramos, Varane, Carvajal - Casemiro, Kroos, Isco, - Hazard, Benzema

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung