Fussball

Medien: Red Bull Salzburg bietet Rekordsumme für Außenverteidiger

Von SPOX Österreich
Red Bull Salzburg soll acht Millionen Euro für Martin Linnes geboten haben.
© GEPA

Bislang blieb Red Bull Salzburg trotz zahlreicher, teurer Verkäufe (insgesamt hat man um die 60 Millionen Euro eingenommen) relativ ruhig am Transfermarkt, verpflichtete nur drei Perspektivspieler. Nun könnte aber der erste Kracher an Land gezogen werden, nämlich Martin Linnes von Galatasaray Istanbul. Die Bullen sollen die Rekordsumme von acht Millionen Euro geboten haben.

Bislang liegt der Rekord mit fünf Millionen Euro bei Munas Dabbur und Erling Braut Haland. Die gebotene Summe für den rechten Außenverteidiger wäre nochmal um drei Millionen höher.

Dies berichten zumindest türkische Medien, denn derzeit hat der Norweger bis 2021 Vertrag bei Galatasaray Istanbul. Interesse hatten die Salzburger bereits letztes Jahr, seitdem hat Linnes seinen Vertrag aber verlängert.

Qualität wird es jedoch brauchen, denn immerhin muss man mit Stefan Lainer (wechselt zu Gladbach) einen der tragenden Säulen im Team ersetzen. Mit Martin Linnes hat man zumindest einen erfahrenen Mann ins Auge geworfen.

Martin Linnes kennt die Champions League

Der 27-Jährige ist 23-facher Nationalspieler Norwegens, war in der vergangenen Saison Stammspieler beim türkischen Topklub und hat bereits fünf Champions League-Spiele absolviert. Königsklassen-Erfahrung wird den Bullen in der heurigen Saison definitiv nicht schaden.

Ob man für den Außenverteidiger wirklich den bisherigen Rekord brechen möchte, wird sich in den kommenden Wochen weisen. Jedenfalls scheint das Transferfenster für Red Bull Salzburg noch lange nicht beendet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung