Fussball

Xaver Schlager nach ÖFB-Aus bei der U21-EM: "Jeder hat uns als Fischfutter gesehen"

Xaver Schlager hat mit der österreichischen U21 den Einzug ins Halbfinale verpasst.
© imago

Xaver Schlager ist zufrieden mit dem Abschneiden der österreichischen U21 bei der EM in Italien und San Marino. Zwar schied die ÖFB-Auswahl nach dem 1:1 gegen Deutschland als Gruppendritter aus, verabschiedete sich jedoch mit einer starken Leistung.

"Wir haben gezeigt, dass wir klar mithalten können. Unterm Strich hätten wir das Spiel gewinnen müssen. Die Chancen dazu hatten wir", sagte Schlager gegenüber SPOX.

Das Ziel, Gruppenzweiter zu werden, verpasste Österreich zwar, die Mannschaft habe jedoch "ein überragendes Turnier gespielt", sagte Schlager. "Jeder hat uns vor dem Turnier als Fischfutter gesehen. Jetzt stehen wir mit vier Punkten da und hätten auch sechs holen können. Das ist eine ganz ordentliche Leistung von uns."

Xaver Schlager: "Die Fans waren richtig geil"

Als Knackpunkt für das Aus in der Gruppenphase sieht Schlager die erste Halbzeit gegen Dänemark. "Wir haben zweieinhalb gute Spiele gezeigt - eine Halbzeit war zum Vergessen. Bei solch einem Turnier ist das schon ein großes Brett. Du musst immer da sein, das haben wir gegen Dänemark nicht geschafft", erklärte der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler von Red Bull Salzburg.

Die zahlreichen österreichischen Fans verabschiedeten das ÖFB-Team mit tosendem Applaus aus dem Stadio Friuli in Udine - ein besonderer Moment für die Nachwuchskicker. "Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass so viele österreichische Fans im Stadion waren. Schon gegen Dänemark waren sie in der Überzahl. Wenn wir gemeinsam die Nationalhymne singen, so laut, in einem fremden Stadion, ist das schon sehr bewegend. Die Fans waren richtig geil, das gibt uns Energie", sagte Schlager.

Xaver Schlager nach langer Saison müde: "Es reicht erstmal"

Der Energietank ist bei Schlager nach dieser langen Saison nun aber leer. "Ich denke, ich habe für diese Saison genug gespielt. Es reicht erstmal", sagte er. Schlager absolvierte 54 Pflichtspiele in der abgelaufenen Spielzeit.

Dazu kommen die für Schlager ermüdenden Spekulationen um seine Zukunft. Noch ist unklar, ob er in Salzburg bleibt oder in die Bundesliga wechselt. Klar ist nur, dass Schlager nun erstmal Urlaub macht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung