Fussball

Oliver Glasner schwärmt von Arsenal-Trainer Unai Emery: "Er war über uns gut informiert"

Von SPOX Österreich
Glasner: Warme Worte für Emery

Das Testspiel des österreichischen Vizemeisters LASK gegen den englischen Traditionsverein FC Arsenal sorgte im Laufe der Woche für beträchtlichen Medienrummel.

Dabei hätten die Londoner das Duell mit den Linzern lieber geheim gehalten - schließlich dient das Freundschaftsspiel als Generalprobe für das Europa-League-Finale am kommenden Mittwoch gegen Chelsea (ab 20:15 Uhr im kostenlosen Livestream auf SPOX Österreich).

Schließlich setzten sich die Gunners gegen den LASK komfortabel mit 6:0 durch. Was für die Oberösterreicher bleibt, ist eine besondere Erfahrung. "Die Plätze sind wie Golfrasen, die Kraftkammer ist 15 Mal so groß wie unsere. Das ist halt alles das Beste, was es gibt", schwärmt LASK-Trainer Oliver Glasner im Gespräch mit den OÖN.

LASK-Trainer Glasner: "Emery? Ein Super-Typ"

Eindruck hinterließ auch Arsenal-Trainer Unai Emery, der mit dem FC Sevilla dreimal die Europa League holte: Dieser begrüßte die ganze LASK-Delegation per Handschlag. "Ein Super-Typ, sehr nett", so Glasner. "Er hat mich mit meinem Vornamen begrüßt, hat mir gratuliert zur Saison, hat gewusst, dass wir Zweiter sind. Er war gut informiert über uns."

Im Finale hofft der LASK aber schließlich trotzdem auf Chelsea. Aus gutem Grund: Vom Ausgang dieses Endspiels hängt auch die Europacup-Zukunft des LASK ab. Sollte Chelsea gewinnen, würden die Oberösterreicher erst in der dritten Runde der Champions-League-Qualifikation einsteigen und hätten damit zumindest eine Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase sicher. Bei einem Arsenal-Triumph müssten die Athletiker schon in der zweiten Quali-Runde ran.

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung