Fussball

Martin Bruckner ist Favorit auf den Präsidenten-Job bei Rapid Wien

Von SPOX Österreich
Martin Bruckner könnte Rapid-Präsident werden
© GEPA

Beim SK Rapid Wien dürfte sich ein Favorit auf die Nachfolge von Präsident Michael Krammer herauskristallisieren. Wie der Kurier berichtet, steht Martin Bruckner in der Pole Position. Der 54-Jährige fungiert als Finanzreferent des Vereins, seine Aufgaben sind "Finanzen, Controlling und Finanzierung".

"Ich halte Martin Bruckner für den am besten geeigneten Präsidentschaftskandidaten und unterstütze sein Team", gibt es bereits offizielle Unterstützung von Vizepräsident Nikolaus Rosenauer, der selbst nicht mit dem Präsidenten-Job liebäugelt.

Bruckners Kandidatur soll auch ein weiteres Indiz für ein mögliches Engagement von Zoran Barisic als neuer Sportdirektor sein.

Demnach sei Bruckner ein harter Widersacher von Bickels Kampf um mehr Risikobereitschaft und Transferausgaben, bevor überhaupt Spieler verkauft wurden. Bruckner wolle lieber mehr Rapid-Talente als teure Legionäre. Bruckner soll zudem eine hohe Meinung von Barisic haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung