Fussball

SK Rapid Wien verlängert mit Mario Sonnleitner

Von SPOX Österreich
Rapid verlängert mit Mario Sonnleinter.
© GEPA

Der SK Rapid Wien bastelt jetzt schon fleißig am Kader für die kommende Saison. Die Hütteldorfer verlängern den auslaufenden Vertrag mit Routinier Mario Sonnleitner vorzeitig bis Sommer 2021.

Der 32-Jährige kam im Sommer 2010 vom SK Sturm zu Rapid und absolvierte seither 321 Pflichtspiele für Grün-Weiß, in denen ihm 25 Tore und acht Assists gelangen.

"Seit ich hier tätig sein darf, hat sich Mario Sonnleitner jeden Tag als absoluter Vorzeigeprofi präsentiert. Seine Mentalität und sein Charakter sind überragend, zudem ist er auch sportlich für uns ein wichtiger Bestandteil. Er identifiziert sich absolut mit dem Verein, geht voran und hat in dieser Saison sogar echte Torjägerqualitäten entwickelt", so Geschäftsführer Sport Fredy Bickel, der Cheftrainer Didi Kühbauer in die Kaderplanung mit eingeschlossen hat:

"Mario ist ein echtes Vorbild und in Absprache mit Didi Kühbauer haben wir uns daher dazu entschlossen, ihn länger an den Klub zu binden. Obwohl er fast 500 Pflichtspiele auf dem Profi-Level in den Beinen hat, ist er topfit und bei Vertragsende noch keine 35 Jahre alt. Wir sind uns zudem einig, dass er nach seiner aktiven Karriere dem Klub erhalten bleiben soll."

Mario Sonnleitner will mit Rapid einen Titel gewinnen

Sonnleinter selbst zeigt sich naturgemäß erfreut über die geglückte Verlängerung seines Vertrags. "Ich bin sehr stolz, weiter die grün-weißen Farben tragen zu dürfen. Ich habe mit dem SK Rapid schon sehr viel erlebt, bin zu einem echten Erz-Rapidler geworden. Ich freue mich sehr auf die kommenden Aufgaben und werde alles geben, dazu beizutragen, dass wir rasch wieder erfolgreich sind", so der Steirer, der mit Rapid einen Titel gewinnen will:

"Ich möchte das mir gegebene Vertrauen, für das ich mich bei der sportlichen Leitung um Fredy Bickel und Trainer Dietmar Kühbauer bedanken möchte, mit guten Leistungen zurückgeben. Mein oberstes Ziel bleibt es, mit Rapid einen Titel feiern zu können."

Bundesliga-Zuschauer: Rapid mit Minus, Austria mit Plus

KlubZuschauerSchnittDifferenz zur Vorsaison (%)
SK Rapid Wien156.30017.367-11,6
SK Sturm Graz96.05110.672+3,2
FK Austria Wien94.51210.501+29,5
Red Bull Salzburg81.5929.066+21,9
LASK45.3725.0410,0
Wacker Innsbruck39.1894.354+32,9
SCR Altach36.1774.020-11,1
Wolfsberger AC32.9163.657+18,0
TSV Hartberg32.1683.574+65,9
SKN St. Pölten30.3313.370+11,2
FC Admira24.3302.703+19,7
SV Mattersburg18.3522.039-55,5
Gesamt687.2906.364
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung