Fussball

Böser Zusammenprall mit Christopher Dibon: WAC-Stürmer Dever Orgill bewusstlos

Von SPOX Österreich
Orgill musste verletzt vom Platz getragen werden.
© GEPA

Der WAC hat im Cup-Spiel gegen den SK Rapid bereits in der Anfangsphase einen herben Rückschlag erleben müssen. Der Stürmer Dever Orgill prallte bei einem Luftzweikampf an der Mittellinie böse mit Rapid-Verteidiger Christopher Dibon zusammen.

Während Dibon die Partie fortführen konnte, musste Orgill mit einer Halskrause auf der Trage vom Platz getragen werden. In der Zeitlupe war zu sehen, dass Orgill kurzzeitig das Bewusstsein verloren hatte.

Der 28 Jahre alte Jamaikaner, der im Januar 2017 zu den Kärntnern wechselte, gab immerhin ein kurzes Handzeichen ab, als die Sanitäter sich um ihn kümmerten. Sasa Jovanovic kam für den Stürmer ins Spiel.

Orgill war wenige Minuten nach dem Zusammenprall wieder ansprechbar und wurde von den WAC-Betreuern ins Krankenhaus gebracht. Eine erste Untersuchung ergab eine Gehirnerschütterung, allerdings keine Knochenbrüche oder Einblutungen. Orgill wird allerdings zur Beobachtung über Nacht im Krankenhaus bleiben.

Das Achtelfinale im ÖFB-Cup:

TagDatumHeimteamAnkick/ErgebnisAuswärtsteam
Dienstag30.10.18Hartberg4:3FC Wacker Innsbruck
FK Austria Wien3:1FAC Team für Wien
Mittwoch31.10.18Wolfsberger AC18 : 00SK Rapid Wien
SC Austria Lustenau18 : 30FC Salzburg
SC Rheindorf Altach18 : 30LASK Linz
Lafnitz19 : 00SKN Sankt Pölten
SV Ried19 : 12Wiener Neustadt
Donnerstag01.11.18Grazer AK11 : 00SV Kapfenberg
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung