Fussball

Rapid hadert nach Derby-Niederlage: "Wir waren so dumm"

Von APA/SPOX Österreich
Goran Djuricin
© GEPA

Nach der 0:1-Heimniederlage im Derby gegen die Austria liegen die Nerven beim SK Rapid einmal mehr ziemlich blank. Trotz einer ansprechenden Leistung konnte man sich nicht belohnen, was vor allem den Stand des angezählten Trainers weiter verschlechtert.

"Wir waren in der ersten Hälfte klar überlegen und sieben Mal gefährlich vor dem Tor, da kann man zwei Ligaspiele gewinnen", haderte Goran Djuricin nach der Partie mit der Chancenverwertung seines Teams. In der zweiten Hälfte sah der Rapid-Coach dann viele Fehler im Spielaufbau und eine Mannschaft, die sich nach dem Gegentor mit der tiefstehenden Austria schwer tat.

"Im Fußball kommt es vor, dass der unterlegene Gegner gewinnt, und das war heute so. Der Fußball ist resultatsbezogen, deswegen schaut jetzt alles schlecht aus. Der Glücklichere hat gewonnen", so Djuricins geknicktes Fazit.

Auch sein Kapitän trauerte den vertanen Möglichkeiten nach. "In der ersten Hälfte haben wir einige Sitzer vergeben, in der zweiten Hälfte waren wir durchschnittlich", meinte Stefan Schwab und stellte fest: "Wir waren so dumm, dass wir uns nach dem Tor auf die Nicklichkeiten der Austria eingelassen haben. Wir haben es sicher nicht verdient, als Verlierer vom Platz zu gehen. Es zieht sich durch, dass wir nur 45 Minuten eine gute Leistung bieten."

Austria mit Wille, Leidenschaft und Kampf zum Derbysieg

Im Lager der Austrianer schlägt das Gemüt naturgemäß in die andere Richtung aus. Thomas Letsch freute sich etwa über "ein Derby, wie man es sich vorstellt, es ist hin- und hergegangen."

Etwas differenzierter sah der Veilchen-Coach das Thema Torraumszenen. "Rapid hatte in der ersten Hälfte nicht mehr Chancen, aber die klareren. Das Spiel war rassig und am Ende war es glaube ich ein verdienter Sieg", so der Deutsche, der zugab: "Es war nicht unsere beste Leistung in meiner Amtszeit, aber eine sehr gute, vor allem was Willen, Leidenschaft und Kampf anbelangt. Glück hin oder her, da kann man unterschiedlicher Meinung sein, aber wir haben das Tor gemacht."

Die Bundesliga-Partien der 7. Runde

DatumHeimAuswärtsErgebnis
15.09.AdmiraSturm2:3 (1:1) Spielbericht
15.09.HartbergAltach2:1 (0:0) Spielbericht
15.09.St. PöltenSalzburg1:3 (1:1) Spielbericht
16.09.WACWacker3:1 (0:1) Spielbericht
16.09.MattersburgLASK1:3 (0:1) Spielbericht
16.09.RapidAustria0:1 (0:0) Spielbericht
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung