Fussball

Steffen Hofmann vor dem Abschiedsspiel: "Das Drehbuch war fast kitschig"

Von SPOX Österreich
Hofmann verabschiedet sich am Sonntag von der Fußballbühne.
© GEPA

Vor seinem Abschiedsspiel am Sonntag hat sich Steffen Hofmann in einem offenen Brief an seine Fans gewandt. Er dankte seinen Wegbegleitern für die Karriere beim SK Rapid und blickt auf sein letztes Bundesliga-Match zurück.

Der Brief von Steffen Hofmann im Wortlaut:

Liebe Rapid-Fans!

Ich bin und war immer ein Fußballer, der das Spiel liebt und das wird auch immer so bleiben. Nun kommt aber die Zeit für die nächste Phase in meinem Leben. Eine wunderschöne Ära endet, aber ich freue mich auf die Herausforderungen der Zukunft! Emotional ganz besonders, dass ich diese bei meinem Herzensverein, dem SK Rapid, in einer sehr verantwortungsvollen Position meistern darf!

Heute möchte ich noch einmal danke sagen! Allen voran meiner Familie: Meiner Frau Barbara, die ich wenige Wochen nach meinem Umzug nach Wien kennen und lieben lernte, und unseren drei Kindern. Meinen Großeltern und meinen Eltern, ohne die ich es nie hätte schaffen können, meinen Traum vom Profifußball zu verwirklichen! Aber auch danke allen anderen Familienmitgliedern in Deutschland und Österreich sowie vielen guten Freunden in meinen mittlerweile zwei Heimatländern!

Ohne meine Wurzeln in Bayern wäre der Sprung nach Hütteldorf nie gelungen, meinen ehemaligen Vereinen in Kirchheim, Würzburg und München bringe ich große Dankbarkeit entgegen. Ganz besonders auch den zahlreichen Wegbegleitern in meinen fast 16 Jahren, die ich hier verbringen durfte. Mitspieler, Trainer, Betreuer, Mitarbeiter und Funktionäre, die vielfach auch zu Freunden wurden! Ich habe eine zweite Familie gefunden, die Rapid-Familie! Und diese wird entscheidend von Euch, den Fans und Mitgliedern dieses großen Vereins getragen. Daher ein herzliches Danke an Euch und ganz besonders an jene, die uns in den Stadien in ganz Europa immer so großartig unterstützen!

Schon das letzte Bundesliga-Match, das ich vor Euch am 20. Mai bestreiten durfte, war eigentlich der perfekte Abschluss meiner aktiven Laufbahn. Es wird mir unvergessen bleiben, das Drehbuch war fast kitschig. Über das Tor und den Sieg gegen Altach habe ich mich unglaublich gefreut, die Ovationen und Jubelstürme von Euch haben mich schier überwältigt!

Heute wird es mit vielen Freunden und Wegbegleitern sicher wieder emotional,ich freue ich mich auf das Wiedersehen mit ihnen und mindestens genauso darüber, dass so viele von Euch heute nach Hütteldorf kommen! Es wird mir heute noch einmal eine Freude und Ehre sein, für unseren Klub und Euch spielen zu dürfen, das war es mir bei jedem einzelnen Match. Ich danke Euch, freue mich auf meine neue Aufgabe bei unserem Herzensverein und möchte abschließend nur noch sagen: LANG LEBE RAPID!

Euer Steffen

Stefen Hofmann, Louis Schaub und Co.: Diese Spieler verlassen Hütteldorf

SpielerPositionaufnehm. VereinAblöseVertrag bis
Steffen HofmannMittelfeldKarriereende--
Louis SchaubOffensives Mittelfeld1. FC Köln3,5 Millionen Euro30.06.2022
Mario PavelicRechter VerteidigerHNK Rijekaablösefrei30.06.2021
Andreas KuenRechtes MittelfeldSV Mattersburgablösefrei30.06.2019
Thanos PetsosDefensives MittelfeldWerder BremenLeih-Ende30.06.2019
JoelintonStürmerTSG HoffenheimLeih-Ende30.06.2020
Mate JelicStürmerVertragsauflösung--
Maximilian EntrupStürmerVertragsauflösung--
Armin MujaicStürmerAtromitos Athenablösefrei30.06.2020
Lucas GalvaoVerteidigerFC Ingolstadt2-3 Millionen Euro30.06.2021
Giorgi KvilitaiaStürmerKAA Gent?30.06.2022
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung