Rapids Plan gegen Red Bull Salzburg "voll in die Hose gegangen"

Von SPOX Österreich
Sonntag, 13.05.2018 | 22:46 Uhr
Goran Djuricin
© GEPA
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Das deutliche Ergebnis im Spiel gegen Red Bull Salzburg, insbesondere der 0:3-Rückstand nach einer knappen halben Stunde, war für Rapid schwer zu verdauen. Die taktische Umstellung, mit der Coach Goran Djuricin die Hütteldorfer auf den Rasen geschickt hatte, sei aber nicht schuld an den Gegentoren gewesen, betonen die Grün-Weißen.

"Meiner Meinung nach hat das nichts mit System zu tun. Weil, wenn wir zu weit aufrücken und zu zweit hinten stehen, haben sie es noch leichter. Wir sind zu dritt gestanden. Ich glaube viele Leute verwechseln Bananen mit Äpfeln", meinte der Trainer nach dem Spiel im Sky-Interview.

Mehr als seine neue Dreierabwehrkette sah Djuricin den unglücklichen Spielverlauf und individuell schwache Leistungen verantwortlich für den Kaltstart in den Schlager der 34. Bundesligarunde. "Da ist alles schiefgegangen. Der erste Schuss von Salzburg war gleich das erste Tor. Die Abstimmung hat nicht gepasst, wir haben jedes Eins gegen Eins Duell verloren. Drei, vier Spieler hatten einen ganz schwarzen Tag", so Djuricin.

"Erste Hälfte eine Katastrophe"

Thomas Murg sprang seinem Trainer in diesem Punkt zur Seite. "Die erste Hälfte war eine Katastrophe. Wir sind überhaupt nicht in die Zweikämpfe gekommen und waren im Kopf zu langsam, wir waren da richtig schlecht", erklärte Murg und gab zu: "Ich war froh, dass es zur Pause nur 0:3 gestanden ist. Die Taktik spielt keine Rolle, wenn man keine Leidenschaft zeigt."

Ähnlich deutliche Worte fand auch Mario Sonnleitner. "Wir hatten einen Plan, haben was riskiert, aber es ist leider voll in die Hose gegangen", sagte der Routinier. Die Steigerung in der zweiten Halbzeit sorgte dann aber doch noch für etwas Zuversicht im Lager der Rapidler.

"Sehr gut" fand Djuricin, was er nach der Pause von seinem Team präsentiert bekam. "Wenn es ein bisschen besser läuft kommen wir auf das 2:3 hin und dann wird es noch einmal sehr eng", glaubte Sonnleitner sogar und erklärte: "Wir haben wieder auf Viererkette umgestellt, weil es nicht funktioniert hat. Dann hat man einen Charakter dieser Mannschaft gesehen und, dass wir noch wollten."

Die Bundesliga-Tabelle:

PlatzTeamSpieleTordifferenzPunkte
1FC Salzburg34+5580
2SK Sturm Graz34+2266
3SK Rapid Wien34+2258
4LASK Linz34+1157
5Admira34-351
6SV Mattersburg34-643
7FK Austria Wien33-540
8SC Rheindorf Altach34-1337
9Wolfsberger AC33-2926
10SKN Sankt Pölten33-5314
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung