Fussball

Franco Foda erklärt David Alabas neue Rolle

Von SPOX Österreich
David Alaba

Im Freundschaftsspiel zwischen Österreich und Slowenien (das Spiel ab 20:45 LIVE im SPOX-Ticker) überrascht Neo-Teamchef Franco Foda mit einer neuen taktischen Ausrichtung für Österreichs wohl berühmtesten Fußball-Sohn David Alaba. Der FC-Bayern-Legionär spielt im variablen 3-4-3-System den wichtigen Part im linken Mittelfeld, soll sowohl defensiv als auch offensiv Schlüsselspieler sein.

Im ORF erklärte der Deutsche den Matchplan hinter Alabas Position: "Im Defensivverhalten kann aus der Dreierkette eine Viererkette werden," Alaba soll dann in der Rückwärtsbewegung den Linksverteidiger mimen: "Die beiden Außenspieler - Stefan Lainer auf der anderen Seite - sollen hoch stehen."

Damit plant Foda einen fluiden Übergang zwischen einem 3-4-3 und einem 5-4-1-System in der Defensive. ORF-Experte Herbert Prohaska schien von der Idee nicht restlos überzeugt und sehe Alaba weiterhin zentral: "Ich denke, er kann auch zentral eine gute Rolle spielen. In der Vergangenheit hat sich Alaba oft in der Offensive zu weit vorne gezeigt, dann waren wir hinten offen. Auch bei Bayern spielt Alaba eigentlich eine sehr offensive Rolle."

So lässt Franco Foda gegen Slowenien spielen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung