Rapid-Coach Goran Djuricin ärgert sich über die Polizei

Von SPOX Österreich
Sonntag, 11.02.2018 | 17:14 Uhr
Goran Djuricin

Die Nachwehen des skandalösen Wiener Derby zwischen Rapid und der Austria sind auch eine Woche danach noch spürbar. Nachdem die zwei Derby-Flitzer von der Polizei einvernommen wurden und Ermittlungen wegen Spielmanipulation aufgenommen wurden, ärgert sich Rapid-Trainer bei Sky über die Exekutive und nimmt sich dabei kein Blatt vor den Mund.

Im Polizeibericht der LPD Wien wurde vermerkt, dass Rapid-Trainer Goran Djuricin den beiden Derby-Flitzern auf den Kopf tätschelte und mit ihnen sprach. Angeblich machte "das Gespräch einen freundschaftlichen Eindruck". Sie sollen sich miteinander auf Kroatisch unterhalten haben, die Flitzer gaben an, bei Rapid bekannt zu sein.

Djuricin ärgert sich über die Polizei: "Es ist eine bodenlose Frechheit, was da abgelaufen ist, dass irgendwelche Beamten einen Blödsinn daherreden! Es ist traurig, dass ich mich da rechtfertigen muss."

Auch die zwei Platzstürmer bekommen vom Rapid-Coach, eloquent und wortgewandt wie er nun mal ist, eine besonders verbale Ausgefallenheit umgehangen: "Das sind nur zwei kleine Idioten, die die ganze Zeit lügen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung