Nach Tajouri-Transfer: Rekordmeister-Debatte hat jetzt New York erreicht

Von SPOX Österreich
Donnerstag, 18.01.2018 | 15:20 Uhr
Ismael Tajouri spielt für New York City FC
Advertisement
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Vergangene Woche verkündete New York FC die Verpflichtung von Ismael Tajouri. Der Wechsel des Ex-Austrianers sorgte auf der Facebook-Seite des MLS-Klubs für heftige Diskussionen rund um die Frage, wer denn nun in Österreich Rekordmeister ist.

Denn im Vorstellungsvideo, das die New Yorker auf ihrer Social-Media-Plattform veröffentlichten, heißt es, dass Tajouri von jenem Verein kommt, der in Österreich die meisten nationalen Titel gewonnen hat. Ohne es zu ahnen, heizten die New Yorker damit die Rekordmeister-Debatte an - zumindest auf ihrer Facebook-Seite.

Denn seit der Veröffentlichung des Videos rühmen sich Austria- und Rapid-Anhänger gleichermaßen mit dem Rekordmeister-Titel - hitzige Diskussionen inklusive. Da gehen jene Postings, die sich tatsächlich mit dem Neuzugang aus Österreich beschäftigen, regelrecht unter. Dabei meinte Tajouris neuer Verein wohl die Kombination aus nationalen Meisterschaften und Cupsiegen. Die Austria hält bei insgesamt 51 Titeln, Rapid bei 46.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung