Fussball

In dieser Statistik ist Koller überragend

Von SPOX Österreich
Marcel Kollers Statistik
© GEPA

Aktuell wird unter Österreichs Fußball-Fans hitzigst debattiert, ob das Nationalteam einen neuen Trainer bräuchte. Marcel Koller wirkt zunehmend ratlos, die Qualifikation zur WM in Russland wurde mit der Auswärts-Pleite gegen Wales endgültig verspielt.

Dennoch ist der Schweizer einer der erfolgreichsten Trainer in der Geschichte des österreichischen Nationalteams. Seit 1981 hatte nämlich nur ein einziger Trainer einen besseren Punkteschnitt als Marcel Koller: Herbert Prohaska war 51 Spiele lang Trainer der ÖFB-Elf und konnte einen Punkteschnitt von 1,65 einheimsen. Zum Vergleich: Koller stand bislang ebenso 51 Spiele an der Seitenlinie der österreichischen Mannschaft - insgesamt 2134 Tage - und kann 1,59 Punkte pro Spiel verzeichnen.

Nur Prohaskas Punkteschnitt ist besser

Der 62-jährige Prohaska feierte 25 Siege, 9 Unentschieden und 17 Pleiten, ähnlich auch Kollers Bilanz. 23 Siege, 12 Unentschieden und nur 16 Niederlagen stehen auf der Visitenkarte des Schweizers.

Sämtliche Trainer zwischen 1981 (Karl Stotz' Punkteschnitt von 1,88 in 24 Spielen) schneiden bedeutend schlechter ab. Didi Constantini brachte es in 23 Partien auf 1,04 Punkte pro Spiel, Hans Krankl zwischen 2002 und 2005 auf 1,23. Trauriges Schlusslicht ist die Amtszeit von Alfred Riedl: zwischen 1990 und 1991 erreichte die ÖFB-Elf unter seiner Ägide in 8 Spielen lediglich 0,75 Punkte pro Partie.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung