Verliert Sturm sein größtes Offensiv-Talent?

Freitag, 11.08.2017 | 12:31 Uhr
Salzburg will Sturms Romano Schmid verpflichten
© GEPA
Advertisement
NBA
Sa26.05.
Cavs vs. Celtics: Macht Boston in Spiel 6 alles klar?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Red Bull Salzburg arbeitet an einem Transfer-Coup. Laut SPOX-Informationen will der Meister Supertalent Romano Schmid noch in diesem Transfersommer von Sturm Graz loseisen. Der Wechsel soll sogar kurz vor dem Abschluss stehen. Möglich macht dies eine Ausstiegsklausel im Vertrag des 17-Jährigen. Diese soll sich auf rund 600.000 Euro belaufen.

Schmid begeisterte in der noch jungen Saison mit seinem unbekümmerten Spiel und konnte ein Tor und eine Vorlage in zwei Bundesliga-Einsätzen verbuchen. Der offensive Mittelfeldspieler gilt schon seit längerer Zeit als eines der größten Talente in Österreich, für die U17-Nationalmannschaft erzielte er in 17 Partien acht Treffer. Sogar der FC Bayern zeigte schon einmal Interesse am Youngster.

Sein früher Wechsel würde durchaus unerwartet kommen. Denn vor der Sommervorbereitung, in der Sturm-Trainer Franco Foda den dribbelstarken Zehner förderte, bekannte sich Schmid im Gespräch mit SPOX noch klar zu Sturm. Auf die Frage, ob er bis Sommer hinaus in Schwarz-Weiß spielen wird, sagte Schmid: "Ja natürlich. Auf Sturm Graz liegt mein Fokus. Ich möchte mich bei Sturm Graz durchsetzen."

Freund bestätigt Interesse

Christoph Freund bestätigt jedenfalls das Interesse am Sturm-Talent. "Er ist ein interessanter Spieler und würde in unserer Anforderungsprofil passen", sagt der Salzburger Sportchef. Sein Grazer Kollege Günter Kreissl war für keine Stellungnahme erreichbar.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung