Schiri übersieht Tor wegen Loch im Netz

Von SPOX Österreich
Donnerstag, 17.08.2017 | 10:47 Uhr
Das Loch im Tornetz des SC Neusiedl war nicht beabsichtigt
© GEPA
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Am Dienstag kam es in der Regionalliga Ost beim Spiel zwischen dem SC Neusiedl und den Admira Juniors zu einem kuriosen Vorfall. Die Burgenländer erzielten beim Stand von 0:0 ein reguläres Tor, der Schiedsrichter entschied jedoch auf Eckball.

Grund dafür war ein Loch im Tornetz. Da dem Referee beim Treffer die Sicht verstellt war, sah er nur wie der Ball außerhalb des Tornetzes lag. Alle Reklamationen der Neusiedler nützten nichts.

Nach dem Spiel wurde deswegen Kritik am Verhalten der Admira-Spieler laut. Neusiedl-Manager Stranz meint dazu in der Kronen Zeitung: "Das sind junge Buben, die sich nichts sagen trauen."

Ein neues Tornetz ist mittlerweile bestellt. Am Ende hatte das Phantom-Tor sportlich glücklicherweise keine Auswirkungen. Neusiedl durfte sich über einen 2:1-Sieg freuen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung