Fussball

Bespuckte Djuricin einen Admira-Betreuer?

Von SPOX Österreich
Goran Djuricin: Die Bilder sind eindeutig
© GEPA

Nach der 1:3-Niederlage gegen die Admira erlaubte sich Rapid-Trainer Goran Djuricin ein Scharmützel mit einem Betreuer der Admira. Dieser soll Djuricin die Niederlage mit einer abfälligen Geste unter die Nase gerieben haben.

"Ich verstehe alles im Fußball, nur Respektlosigkeit nicht. Das geht gar nicht. Da gibt es einen Betreuer, der dauernd provoziert. Ich bin zu meinen Spielern gegangen. Er schaut mich an, deutet mir 3:1. Das geht nicht. Man kann nicht mit dem Messer in der Wunde bohren," erklärte der Rapid-Coach bei Sky seinen Auszucker.

Deutlich scheinen jedenfalls die Sky-TV-Bilder. Denn auf diesen scheint offenbar erkennbar, dass Djuricin mit dem Admira-Betreuer nicht nur diskutierte, sondern diesem auch ins Gesicht spuckte. Anbei das GIF mit dem Vorfall. Eine Stellungnahme von Rapid oder der Bundesliga ist noch ausständig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung