Bei Rapids Trainer Goran Djuricin brannten die Sicherungen durch

Djuricin zoffte sich heftig mit Admira-Betreuer

Von SPOX Österreich
Sonntag, 13.08.2017 | 22:32 Uhr
Goran Djuricin ist fuchsteufelswild
© GEPA
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien

Vier Saisonspiele sind erst absolviert und es brennt bereits lichterloh im Westen Wiens. Nach der bitteren 1:3-Pleite inklusiver Spielunterbrechung dank einiger Rapid-Fans brannten bei Coach Goran Djuricin die Sicherungen durch.

Schuld an dessen Auszucker war aber nicht das katastrophale Spiel der Seinen oder die fünf-minütige Spielunterbrechung, für die die Rapid-Fans sorgten, indem sie Bierbecher und Fahnenstangen aufs Spielfeld warfen. Auch Thomas Murgs unbedachte Disziplinlosigkeit, als er einen Schiedsrichter-Assistenten mit dem Ball augenscheinlich absichtlich abschoss, ließ den Rapid-Coach nicht durchdrehen.

Ein Djuricin lässt sich nicht provozieren

Vielmehr erregte ein Admira-Betreuer das Gemüt von Djuricin. Und zwar so sehr, dass etliche Spieler und Betreuer beider Klubs dazwischen gehen mussten. Der Grund für Djuricins Ausraster? "Ich verstehe alles im Fußball, nur Respektlosigkeit nicht. Das geht gar nicht. Da gibt es einen Betreuer, der dauernd provoziert. Ich bin zu meinen Spielern gegangen. Er schaut mich an, deutet mir 3:1. Das geht nicht. Man kann nicht mit dem Messer in der Wunde bohren," erklärte der Rapid-Coach bei Sky seinen Auszucker.

"Murg hätte schärfer geschossen"

Djuricin wollte den Namen des Betreuers allerdings nicht nennen. Vielmehr hatte er auch noch einen Kommentar zu Murgs unheimlich deplatzierter Aktion zu bieten: "Ich glaube nicht, dass er den Schiri-Assistenten absichtlich abgeschossen hat. Hätte er ihn absichtlich treffen wollen, hätte er ja schärfer geschossen." Worte, die vermutlich nicht zur allgemeinen Deeskalation beitragen. Und die Rapids Saisonbilanz von drei roten Karten (Joelinton, Thomas Schrammel, Thomas Murg) und zwei Spielunterbrechungen wohl auch nicht aufhübschen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung