Dimitri Oberlin vor Salzburg-Abschied

Von SPOX Österreich
Donnerstag, 20.07.2017 | 13:55 Uhr
Die Tage von Dimitri Oberlin in Salzburg sind wohl gezählt
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Dimitri Oberlin wird Red Bull Salzburg wohl verlassen. Commercial Geschäftsführer Stephan Reiter bestätigte, dass der Stürmer zur Zeit mit einem anderen Klub in Verhandlungen steht.

"Dimitri befindet sich für Gespräche im Ausland", machte Reiter am Donnerstag bei einer Pressekonferenz kein Geheimnis daraus, dass der 19-Jährige vor einem Abschied aus der Mozartstadt steht. Der Youngster wird laut türkischen Medienberichten mit einem Wechsel zu Besiktas Istanbul in Verbindung gebracht.

Oberlin fiel in Salzburg zuletzt in Ungnade und soll sogar mehrmals mit der Polizei in Berührung gekommen sein. "Wir werden das intern regeln. Dass er sich nicht immer korrekt verhalten hat, steht allerdings außer Frage", stellte Sportchef Christoph Freund vor wenigen Tagen klar.

Der Schweizer erzielte für seinen Leih-Verein Altach letzte Saison neun Bundesliga-Treffer. Nach seiner Rückkehr zu Salzburg im Winter verletzte sich das Top-Talent aber nach kurzer Zeit. Erst im letzten Saisonspiel (1:0 gegen Altach) konnte er für die Bullen wieder 32 Minuten lang mitwirken.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung