Fussball

Dever Orgill verlässt den WAC und wechselt in die Türkei

Von SPOX Österreich
Dever Orgill wechselte in die Türkei.
© getty

Dever Orgill hat den Wolfsberger AC verlassen und sich Ankaragücü in der türkischen Süper Lig angeschlossen. Der Jamaikaner unterschreibt einen Vertrag über eineinhalb Jahre, die Kärntner dürften sich über eine Ablösesumme im hohen sechsstelligen Bereich freuen.

Der Mittelstürmer absolvierte in der laufenden Saison 16 Spiele in der Bundesliga, in denen er vier Tore und zwei Assists erzielte. Mit Kevin Friesenbichler verpflichteten die Wolfsberger allerdings bereits vor dem Abgang Orgills einen Ersatzmann für den Angriff.

"Ich habe mir die Angebote genau angesehen und mich für Ankaragücü entschieden, weil die Fans immer für eine tolle Stimmung sorgen", wird Orgill in einer Aussendung zitiert. Ankaragücü kämpft in der Süper Lig gegen den Abstieg und liegt aktuell auf dem 15. Rang.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung