Fussball

Marko Arnautovic in Startelf von West Ham: Fauxpas auf Social Media

Von SPOX Österreich
Marko Arnautovic stand in der West-Ham-Startelf.

West Ham United hat noch vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison seine Fans verärgert. Auf den Social-Media-Kanälen inkludierten die Hammers ausgerechnet Marko Arnautovic in der Startelf für den Auftakt gegen Manchester City, obwohl dieser in einem Aufsehen erregenden Wechseln nach China transferiert wurde.

In der Instagram-Story von West Ham schien nicht Neuzugang Sebastian Haller, sondern der ÖFB-Teamspieler mit seiner Rückennummer 7 auf. Diese trägt bei den Londonern mittlerweile Andriy Yarmolenko auf dem Rücken. Nach wenigen Minuten löschte der Verein die Story und ersetzte sie mit der korrekten Startelf.

Die Hammers verloren die Partie gegen City deutlich mit 0:5. Arnautovic ist in der Chinese Super League am Mittwoch wieder im Einsatz, wenn es gegen Tianjin geht. Die Partie wird live auf DAZN übertragen.

Arnautovic-Transfer: Von West Ham United zu Shanghai SIPG

Bereits im Jänner 2019 gab es Gerüchte, Arnautovic könnte die Premier League in Richtung China verlassen. Damals soll Shanghai 40 Millionen Euro geboten haben, die Hammers lehnten jedoch ab und statteten den Wiener mit einem neuen Vertrag mit einer Laufzeit bis 2022 aus.

Nur rund ein halbes Jahr später startete Shanghai einen neuen Versuch. Arnautovic dürfte es sich mit West Ham verscherzt haben, die Londoner wollten ihren Angreifer unbedingt los werden. Deshalb reduzierten sie auch die vertraglich festgeschriebene Ablöse und willigten dem Transfer zu einer Ablöse von kolportierten 22,4 Millionen Euro ein.

Er dürfte laut Medienberichten zwischen 200.000 und 220.000 Euro verdienen - pro Woche. Damit käme der 30-Jährige auf ein jährliches Gehalt von 11,4 Millionen Euro pro Jahr. In den ersten vier Liga-Einsätzen traf Arnautovic bislang drei Mal.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung