Prödl verlängert Vertrag bei Watford

SID
Mittwoch, 20.09.2017 | 17:46 Uhr
Prödl könnte Verstärkung bekommen
© GEPA
Advertisement
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

ÖFB-Teamspieler Sebastian Prödl hat seinen Vertrag beim englischen Fußballerstligisten Watford bis 2021 und damit um ein Jahr verlängert. Der 30-jährige Innenverteidiger kickt seit 2015 für die "Hornets". "Ich bin sehr froh, dass ich einen neuen Vertrag unterschrieben habe und meine Zukunft langfristig geklärt ist", erklärte Prödl in einer Aussendung.

Der Steirer absolvierte bisher 61 Pflichtspiele (3 Tore) für den Premier-League-Club aus London, zuletzt fehlte er wegen einer Muskelverletzung. "Es ist heute nicht selbstverständlich, über einen derart langen Zeitraum auf einen Spieler zu bauen, und es zeigt mir auch die Wertschätzung, die mir Watford entgegenbringt", meinte Prödl. "Ich werde alles daran setzen, um dieses Vertrauen zu bestätigen und auch jenseits der 30 konstant Topleistungen zu bringen."

In der vergangenen Saison wurde der ehemalige Akteur von Sturm Graz und Werder Bremen von den Fans zum "Spieler des Jahres" gewählt. "Ich fühle mich bei Watford extrem wohl. Der Verein wird bei aller Professionalität familiär geführt, und das Gesamtpaket passt perfekt", sagte Prödl. "Wir haben sehr ambitionierte Ziele und wollen uns gemeinsam in den nächsten Jahren als wichtiger Bestandteil der Premier League etablieren."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung