Eishockey

EBEL: Vienna Capitals zerlegen Medveszak Zagreb bei 13:0 in alle Einzelteile

Von SPOX Österreich
Die Vienna Capitals feierten einen Rekordsieg.

Die Vienna Capitals haben in der EBEL für einen neuen Rekordsieg gesorgt. Gegen Medveszak Zagreb feierten die Wiener in Kroatien einen 13:0-Auswärtssieg und sorgten für den höchsten Erfolg seit Gründung der Liga in der Saison 2003/04.

Mit dem Kantersieg setzten sich die Caps damit weiter in der Tabelle ab und stehen als erstes Team fix in der Platzierungsrunde und damit auch in den Playoffs.

Zagreb trat dabei wie auch schon in den letzten Wochen lediglich mit Nachwuchsspielern an. Spiele gegen die Kroaten gelten unter vorgehaltener Hand schon als Wettbewerbsverzerrung, zu groß ist der Niveauunterschied zu den anderen Teams. Mit lediglich 21 Punkten liegt Zagreb abgeschlagen auf dem letzten Tabellenrang.

Besonders bitter: Die Liga sagte dem zwölften Platz in der aktuellen EBEL vor zwei Jahren bereits MAC Budapest zu, entschied sich im letzten Moment aber doch für Zagreb, die in der großen KHL aus finanziellen Gründen nicht mehr weiterspielen konnten. Nun scheint die EBEL nach Jesenice und Laibach ihren dritten ausländischen Vertreter innerhalb weniger Jahre zu verlieren.

Medvescak Zagreb - Vienna Capitals 0:13 (0:3,0:4,0:6)

Tore: De Sousa (5./SH), Tessier (7., 31., 55.), Schneider (8., 51.,), Hartl (24., 56.), Vause (34.) Wall (35.), Olden (44.), Großlercher (52.), Holzapfel (57.)

Red Bull Salzburg mit guter CHL-Generalprobe

Wenige Tage vor dem entscheidenden Rückspiel in der Champions Hockey League gegen Red Bull München (Mittwochabend live auf DAZN) hat Schwesternverein Salzburg einen 6:1-Heimerfolg gegen Linz gefeiert. Tabellenzweiter Graz 99ers schlug Innsbruck auswärts mit 3:1, der KAC setzte sich gegen die Dornbirn Bulldogs in der Overtime mit 7:6 durch.

Szekesfehervar kletterte mit einem 3:1 gegen den VSV auf Tabellenrang sechs, Titelverteidiger Bozen gewann in Znojmo mit 3:2.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung