Cookie-Einstellungen
NHL

Tavares schießt Islanders zum Sieg

SID
John Tavares erzielte in seiner Rookie-Saison 24 Tore für die Islanders
© Getty

Jungstar John Tavares schießt die New York Islanders zum Overtime-Sieg in Toronto und verpasst den Maple Leafs damit die erste Saisonniederlage. Sidney Crosby und die Pittsburgh Penguins besiegen die Ottawa Senators und feiern den dritten Sieg in Serie.

Toronto Maple Leafs - New York Islanders 1:2 OT

Nach vier Siegen in Folge zum Saisonstart haben die Maple Leafs die erste Niederlage kassiert, aber immerhin einen weiteren Punkt mitgenommen.

Jungstar John Tavares erzielte in der 64. Minute im Powerplay den Game-Winner für die Islanders, die damit wie die Maple Leafs weiter zu den positiven Überraschungen der frühen Saisonphase gehören.

Vorausgegangen war eine sehr umstrittene Goalie-Interference-Strafe gegen Torontos Verteidiger Brett Lebda. Nachdem die Islanders im zweiten Drittel durch Matt Moulson in Führung gegangen waren, hatte Phil Kessel die Maple Leafs in der 58. Minute mit seinem fünften Saisontor in die Overtime gerettet.

Pittsburgh Penguins - Ottawa Senators 5:2

Die Pens kommen langsam in Fahrt. Gegen Ottawa feierten Sidney Crosby und Co. den dritten Sieg in Serie. Schon nach dem ersten Drittel stand es 3:0 für Pittsburgh.

Mark Letestu, die Pens-Entdeckung der Saison bislang, und Crosby erzielten beide im Powerplay ihr viertes Saisontor. Jewgeni Malkin steuerte seinen zweiten Saisontreffer bei.

Im zweiten Drittel legten Pascal Dupuis und Kris Letang innerhalb von 25 Sekunden zwei weitere Tore nach. Rückhalt der Pens war abermals ein starker Brent Johnson (32 Saves), der Marc-Andre Fleury aktuell zum Backup degradiert hat. Für Ottawa scorten Daniel Alfredsson (26.) und Chris Campoli (45.).

Tampa Bay Lightning - Dallas Stars 5:4

Die Stars kassierten nach vier Siegen ihre erste Niederlage. Das knappe Ergebnis täuscht - Tampa Bay dominierte das Spiel total (44:19 Schüsse) und legte vor allem die größte Schwäche der Stars offen: das grottige Penalty-Killing.

Tampa Bay beendete das Spiel mit vier Powerplay-Toren - Steven Stamkos war mit einem Tor und zwei Assists einmal mehr überragend.

New York Rangers - Colorado Avalanche 1:3

Nach Toren von Chris Stewart (13.) und Alexander Frolow (18.) ging es beim Stand von 1:1 ins Schlussdrittel - und dort entschieden Stewart und Daniel Winnik in der 48. Minute innerhalb von 26 Sekunden das Spiel zugunsten der Avs.

Chicago Blackhawks - St. Louis Blues 3:2 OT

Die Blues gingen durch zwei Tore von David Perron (30., 50.) mit 2:0 in Führung, dann schlug Marian Hossa (54., 56.) mit seinen Saisontoren Nummer sechs und sieben für Chicago zurück. Das Siegtor für den Champion schoss dann Patrick Sharp (64.) in der Verlängerung.

Der komplette NHL-Spielplan

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung