Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL: Seattle Seahawks einigen sich offenbar mit Denver Broncos auf Trade von Russell Wilson

Von SPOX
Russell Wilson verlässt offenbar die Seattle Seahawks.

Die Denver Broncos sind auf der Suche nach einem neuen Quarterback offenbar fündig geworden. Medienberichten zufolge sollen sich die Broncos mit den Seattle Seahawks auf einen Trade von Russell Wilson geeinigt haben.

Übereinstimmenden Berichten zufolge wechseln Wilson und Seattles Viertrunden-Pick nach Denver, im Gegenzug kommen zwei Erstrunden-Picks, zwei Zweitrunden-Picks und ein Fünftrunden-Pick sowie die Spieler Noah Fant, Drew Lock und Shelby Harris nach Seattle.

Einer der beiden Erstrunden-Picks ist der Nummer-9-Pick im diesjährigen Draft, einer der beiden Zweitrunden-Picks die Nummer 40 Ende April. Seattle erhält damit die Munition, um den Neustart durchzuführen.

Bei den Broncos soll Wilson die Lücke schließen, die nach dem Rücktritt von Peyton Manning entstanden ist - und die Denver seit nunmehr sechs Jahren erfolglos versuchte, zu schließen.

Wilson-Wettbieten: Washington geht leer aus

Noch Anfang der Woche hatte Seahawks-Head-Coach Pete Carroll gesagt, man habe "keine Intention", den achtmaligen Pro-Bowler abzugeben. Die Washington Commanders hatten sich im Werben um Wilson einen Korb eingehandelt, Berichten zufolge hatte Washington sogar drei Erstrunden-Picks geboten - Seattle aber wollte Wilson nicht innerhalb der NFC traden.

Laut ESPN ist damit zu rechnen, dass Wilson auf seine No-Trade-Klausel verzichtet. Damit wäre sein Weg nach Denver nach zehn Jahren bei den Seahawks frei.

Der 33-Jährige gewann mit den Seahawks 2013 den Super Bowl.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung