Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL: Los Angeles Rams einigen sich mit Matthew Stafford auf Vertragsverlängerung

Von Marcus Blumberg
Matthaw Stafford bleibt den Rams noch lange erhalten.

Die Los Angeles Rams haben sich mit Quarterback Matthew Stafford auf eine Vertragsverlängerung um vier Jahre geeinigt, die den Quarterback bis mindestens 2026 in L.A. hält.

Staffords neuer Vertrag, den die Rams bereits verkündet haben, soll dem Quarterback 160 Millionen Dollar einbringen, wovon 135 Millionen garantiert sind. Die Verlängerung setzt laut Jordan Rodrique von The Athletic auf den bisherigen Vertrag, der 2022 endet, auf und startet damit essenziell erst 2023. Somit würde Stafford in den kommenden fünf Jahren insgesamt 183 Millionen Dollar kassieren.

Stafford schloss sich den Rams vor der Saison infolge eines Trades mit den Detroit Lions an und führte das Team direkt zum Super-Bowl-Erfolg im heimischen SoFI Stadium über die Cincinnati Bengals.

Stafford brachte es in seiner ersten Saison in L.A. auf 4886 Yards und 41 Touchdowns, führte die Liga allerdings auch mit 17 Interceptions an. In den Playoffs gelangen dann gleich drei Game Winning Drives im vierten Viertel inklusive des Super Bowls.

Stafford war der erste Pick im Draft 2009 von der University of Georgia und verbrachte seine gesamte vorherige NFL-Karriere in Detroit, wo er in seinen zwölf Jahren diverse Franchise-Rekorde aufgestellt hat.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung