Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL: Khalil Mack von den Chicago Bears zu den Los Angeles Chargers

Von Thomas Weber
BEARS: Chicago muss in dieser Woche auf ED Khalil Mack (Fuß) verzichten, er fällt sicher aus. Angeschlagen sind unter anderem S Tashaun Gipson (Hüfte), DT Akiem Hicks (Leiste) und WR Jakeem Grant (Knöchel).

Die Chicago Bears arbeiten offenbar an einem Trade von Khalil Mack. Der Defensive End soll demnach bald für die Los Angeles Chargers auflaufen.

Wie mehrere Medien, unter anderem ESPN, übereinstimmend berichten, sollen im Gegenzug ein Zweitrunden-Pick für das laufende Jahr und ein Sechstrunden-Pick für 2023 nach Chicago wandern.

Der Deal ist der erste große für Ryan Poles, seit Januar General Manager bei den Bears. Für Mack hingegen ist es eine Reunion mit seinem ehemaligen Linebacker-Coach: In L.A. würde der 31-Jährige erneut auf Brandon Staley treffen. Staley, mittlerweile Head Coach bei den Chargers, kennt Mack bereits aus der gemeinsamen Zeit bei den Bears, wo er 2018 sein Positions-Coach war.

"Ich habe viel mehr von Khalil Mack gelernt als er von mir", machte Staley bereits im Zuge seiner Verpflichtung durch die Chargers im Januar seine Wertschätzung für Mack deutlich.

Diese Wertschätzung drücken die Chargers Mack gegenüber offenbar auch finanziell aus. Wie ESPN meldet, übernimmt das Team aus L.A. dessen gesamten Vertrag, der aktuell noch drei Saisons läuft und ihm 17,75 Millionen Dollar im Jahr 2022 sowie 22,9 Millionen Dollar bzw. 23,25 Millionen Dollar in den Folgejahren einbringt.

Die Chargers haben durch den Trade mit Mack und Joey Bosa eines der gefährlichsten Pass-Rush-Duos der gesamten NFL.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung