Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL - Stimmen zu Super Bowl LV: "Ich bleibe im Nicht-Ruhestand"

Von SPOX
Rob Gronkowski will weiterspielen.

Die Tampa Bay Buccaneers haben Super Bowl LV gegen die Kansas City Chiefs 31:9 gewonnen. Head Coach Bruce Arians umschrieb im Anschluss, wie unvorstellbar dieser Erfolg für ihn war. Sein Amtskollege Andy Reid lobte den Gegner, während Safety Tyrann Mathieu klare Worte für die Pleite der Chiefs fand.

Super Bowl LV - Reaktionen und Stimmen

Tampa Bay Buccaneers - Kansas City Chiefs 31:9

Tom Brady (Quarterback Buccaneers): "Yeah, wir kommen zurück!"

... über die Saison: "Es war ein unglaubliches Jahr."

... über die Leistung seines Teams: "Wir wussten, dass wir heute Abend gegen ein großartiges Footballteam spielen würden und wir haben unseren Job gemacht."

... über die Touchdowns von Gronkowski und Brown: "Großartige Spieler machen großartige Plays zur rechten Zeit. Ich liebe es einfach, was die beiden unserem Team gegeben haben."

Bruce Arians (Head Coach Buccaneers): "Ich hätte etwas Illegales rauchen müssen, um mir vorstellen zu können, dass das hier möglich ist."

... über seine Super-Bowl-Vorbereitung am Sonntag: "Ich habe meinen Tag damit begonnen, mit meinem zwei Jahre alten Enkel im Garten zu spielen. Ich habe ihn auf der Schaukel angeschubst."

... über seine Zukunftspläne: "Ich gehe nirgendwo hin. Ich komme zurück und versuche, einen zweiten Super Bowl zu gewinnen."

... über Tom Brady: "Er ist einfach ein Gewinner. Das ist alles, was man sagen kann. Er brachte eine Siegermentalität in ein wirklich talentiertes Footballteam, das nicht wusste, wie man gewinnt."

Donovan Smith: "Das ist es, was Brady zum GOAT macht. Ich bin einfach nur da, um ihn zu beschützen."

Devin White über Todd Bowles: "Er sagte uns, dass er uns zu World Champions machen wird. Und egoistisch gesagt bin ich froh, dass er keinen Head-Coach-Posten bekommen hat, denn ich liebe es, für ihn zu spielen."

... über die mannschaftliche Geschlossenheit der Buccaneers: "Das gesamte Team ist selbstlos. Wir hatten nur einen Pro Bowler und haben dennoch den Super Bowl gewonnen. Wie hört sich das an? Ein Team, ein Ziel - damit haben wir uns einen Ring an den Finger gesteckt."

Rob Gronkowski (Tight End Buccaneers): "Das war zweifellos eine der großartigsten Errungenschaften in der Sportgeschichte."

... über seine Zukunftspläne: "Ich bleibe im Nicht-Ruhestand. Ich bin jetzt erstmals ein Free Agent und ich sehe keinen Grund, nicht zurückzukommen."

Super Bowl LV: Das sagten die Chiefs zu ihrer Niederlage

Andy Reid (Head Coach Chiefs): "Man muss den Job, den Todd Bowles gemacht hat, anerkennen. Er hat uns heute erwischt."

... über Bowles' Game Plan: "Er spielte Zone bei 1st und 2nd Down und variierte dann bei 3rd Down. Und damit kamen wir nicht allzu gut klar."

... über seinen eigenen Game Plan: "Ich hätte sicherlich einen viel besseren Job machen können, um unsere Jungs in eine Position zu bringen, das Spiel zu gewinnen."

... zum Autounfall seines Sohnes, Britt Reid (Outside Linebackers Coach Chiefs): "Aus menschlicher Sicht blutet mein Herz. Speziell für die Familie, deren kleines Mädchen um ihr Leben kämpft. Aber aus Football-Sicht hatte das heute keinen Einfluss auf uns."

Patrick Mahomes (Quarterback Chiefs): "Sie haben uns klar geschlagen. So klar wurde ich schon sehr lange nicht mehr geschlagen. Sie waren heute einfach besser als wir. Ich weiß nicht, was ich sonst sagen soll."

... über seine Offensive Line: "Ich glaube, wir haben einfach als ganze Offense nicht auf derselben Wellenlänge gefunkt."

... über den Autounfall von Britt Reid: "Das hat nicht die Luft rausgelassen. Die Jungs waren immer noch bereit zu spielen. Aber es war tragische Situation, die wir alle im Hinterkopf haben. Wir beten für diese Familien."

... über seine erste Super-Bowl-Niederlage: "Mein Vater hat in der World Series verloren. Wir können uns nicht darüber definieren und müssen und weiter verbessern."

Tyrann Mathieu (Safety Chiefs): "Es ist einfach Scheiße."

Chris Jones (Defensive Tackle Chiefs): "Ich denke, wir können nächstes Jahr zurückkommen. Ich denke, wir haben das Talent und das Potenzial, um zurückzukommen."

Werbung
Werbung