Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL: Houston Texans entlassen J.J. Watt auf dessen Wunsch

Von SPOX
J.J. Watt (l.) wurde von den Houston Texans entlassen.

Die Houston Texans haben ihren Starspieler J.J. Watt entlassen. Das gab der Pass-Rusher via Twitter selbst bekannt.

"Ich habe mich mit der McNair-Familie zusammengesetzt und sie um meine Entlassung gebeten. Wir sind übereingekommen, dass sich unsere Wege zu diesem Zeitpunkt trennen", erklärte der 31-Jährige in seiner Videobotschaft. Die Texans kamen dem Wunsch nach, Watt kann somit direkt auf die Suche nach einem neuen Team gehen.

Durch die Entlassung sparen die Texans 17,5 Millionen Dollar Cap Space ein, es bleibt kein Dead Cap zurück. Watt hatte 2014 eine Vertragsverlängerung über sechs Jahre und 100 Millionen Dollar unterschrieben.

Aufgrund der wahrscheinlich fallenden Cap-Grenze in der kommenden Saison mussten die Texans Gehalt einsparen. Ein Trade von Watt hätte dem Team vermutlich einen Draft-Pick einbringen können, Houston entschied sich jedoch dazu, dem Wunsch seines Superstars zu entsprechen, sodass dieser sich selbst ein neues Team suchen kann.

Watt hatte seit 2011 für die Texans gespielt, damals war der Pass-Rusher mit dem 11. Pick im Draft ausgewählt worden. Seitdem wurde Watt dreimal zum Defensive Player of the Year (2012, 2014 und 2015) sowie fünfmal ins First-Team All-Pro (2012-2015 und 2018) gewählt. In den letzten Jahren hatte er allerdings immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. "Es ist ein Abschied für jetzt, aber kein Abschied für immer", erklärte Texans-CEO Cal McNair: "Wir wollten das Richtige für ihn tun und ihm die Möglichkeit geben, sein nächstes Team selbst zu wählen."

Mit Watt verlieren die Texans das langjährige Gesicht ihrer Franchise. Er setzte sich außerdem stets für Notleidende ein: Als die Gegend 2017 durch Hurricane Harvey verwüstet wurde, startete Watt eine Spendenaktion. Sein Ziel damals waren ursprünglich 200.000 Dollar, am Ende kamen unglaubliche 37 Millionen Dollar zusammen.

Mit einer Bilanz von 4-12 verpassten die Texans in der abgelaufenen Saison die Playoffs klar, zudem droht neues Ungemach: Quarterback Deshaun Watson hat laut NFL Network Insider Ian Rapoport Ende Januar offiziell um einen Trade gebeten. "Respekt an eine der Größten aller Zeiten", schrieb Watson auf Twitter: "Du wirst jedes Team dieser Liga besser machen, sobald du ihr Jersey überstreifst."

Werbung
Werbung