Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL - Super Bowl LV: Wann greift Patrick Mahomes nach Tom Bradys GOAT-Status?

Von Jan Dafeld
Patrick Mahomes ist amtierender Super-Bowl-MVP.

Im Super Bowl zwischen den Kansas City Chiefs und den Tampa Bay Buccaneers treffen Patrick Mahomes und Tom Brady als Quarterbacks aufeinander. Für viele ist es das Spiel zwischen dem aktuell und dem ehemals besten Spieler der Welt. Mahomes könnte Brady im direkten Duell bezwingen, doch kann er ihm womöglich auch seinen Status als bestem Spieler aller Zeiten streitig machen?

Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi? Michael Jordan oder LeBron James? Debatten über den großartigsten Spieler aller Zeiten sind seit jeher fester Bestandteil aller großen Sportarten auf diesem Planeten.

Die NFL befindet sich im Hinblick auf diese Diskussionen in einer besonderen Position: Die Frage nach dem größten Spieler in der Geschichte des Sports scheint beantwortet, die meisten Beobachter können sich darauf einigen, dass Tom Brady der GOAT, Greatest of all Time, ist.

Zu dominant waren Brady und dessen New England Patriots über die vergangenen 20 Jahre. Der heute 43-Jährige gewann sechs Super Bowls, vier weitere Male zog er ins große Endspiel ein. Sein Erfolg mit den Tampa Bay Buccaneers im ersten Jahr nach Bradys Trennung von Bill Belichick, dem wohl größten Trainer aller Zeiten, hat Brady weitere überzeugende Argumente geliefert.

Und doch scheint es sich Brady auf seinem Thron an der Spitze der Football-Welt nicht zu gemütlich machen zu können. Ein junger Spieler scheint geradezu wie berufen dafür, Brady seinen Ruf als GOAT streitig zu machen: Patrick Mahomes.

Super Bowl LV: "Eines der größten Spiele in der Sportgeschichte"

"Ich glaube wirklich, dass wir in Patrick Mahomes den besten Spieler, der jemals gespielt hat, sehen", sagt der frühere ESPN-Reporter Trey Wingo. Der anstehende Super Bowl zwischen Mahomes und Brady erhält durch diese Diskussion zusätzlich Brisanz.

"Es ist als würden wir LeBron James gegen Michael Jordan erleben. Jack Nicklaus gegen Tiger Woods", fiebert CBS-Experte Tony Romo dem großen Spiel entgegen. "Ich habe das Gefühl, dass dieses Spiel in 30,40 Jahren als das größte Spiel aller Zeiten gelten wird. Es könnte eines der größten Spiele in der Sportgeschichte überhaupt sein. Darüber wird noch ewig geredet werden."

Als Co-Kommentator des übertragenden Senders CBS gehört es natürlich zu Romos Jobbeschreibung, die Werbetrommel für das größte Spiel des Jahres zu rühren. Ist seine Darstellung also überzeichnet, ein weiterer Versuch das Duell zwischen Brady und seinem Nachfolger Wirklichkeit werden zu lassen? Oder ist Mahomes tatsächlich schon jetzt, im Alter von gerade mal 25 Jahren, auf dem Kurs einer der größten Spieler überhaupt zu werden?

Patrick Mahomes: Auf den Spuren von Michael Jordan

Fakt ist, dass Mahomes spektakulärer in die Liga einschlug als jemals ein Spieler vor ihm. Gleich in seinem ersten Spiel, nachdem die Kansas City Chiefs Alex Smith nach Washington getradet und Mahomes somit zum Starting Quarterback gemacht hatten, warf der Youngster vier Touchdowns. Es folgten Spiele mit sechs und drei Touchdowns sowie ein beeindruckender Comeback-Erfolg in Mile High über die Denver Broncos, ein geradezu wahnsinniger Wurf mit der linken Hand inklusive. In gerade mal vier Spielen war Mahomes zu einem der heißesten Namen in den USA geworden.

Mahomes beendete die Saison mit mehr als 5000 Passing Yards und 50 Touchdowns. Statistiken, die vor ihm einzig Peyton Manning, der selbst als einer der besten Quarterbacks aller Zeiten gilt, erreicht hatte. Zur Erinnerung: Mahomes hatte dies in seiner ersten Saison als Starter geschafft.

Mahomes gewann mit überwältigender Mehrheit seinen ersten MVP-Titel und führte die Chiefs zum ersten Mal seit 25 Jahren ins AFC Championship Game. Im Jahr darauf erreichte er mit seinen Chiefs den Super Bowl - es war der erste Super-Bowl-Einzug der Franchise seit 50 Jahren - und wurde dort zum jüngsten Super Bowl MVP in der Geschichte der NFL gekrönt.

Mahomes' größte Niederlage seiner Profi-Karriere ist bis heute, dass er in seiner ersten Saison als Starter im AFC Championship Game der größten Football-Dynastie aller Zeiten unterlag. Und das nur weil Kansas City nach 31 Punkten in der zweiten Hälfte den Münzwurf in der Overtime verlor. Mahomes schied aus, ohne nochmal eine Chance auf den Ball bekommen zu haben.

Nach gerade mal drei Saisons als Starter hat Mahomes bereits mehr Errungenschaften vorzuweisen als NFL-Legenden wie Dan Marino oder Drew Brees, die selbst zu den besten Spielern aller Zeiten gezählt werden. Wie Michael Jordan zu Beginn der 1990er Jahre ist Mahomes Teil der GOAT-Debatte geworden, bevor er überhaupt das beste Sportler-Alter erreicht hat.

Patrick Mahomes: Der talentierteste Quarterback aller Zeiten

Statistiken, die Mahomes' Qualität und seine Einzigartigkeit untermauern, gibt es zuhauf. Einige Auszüge: Als erstes Team in der Geschichte der NFL haben die Chiefs mit Mahomes als Quarterback in fünf Playoff-Spielen in Serie mindestens 31 Punkte erzielt. Kansas City hat zudem seit 55 Spielen kein Match mehr mit mehr als acht Punkten Rückstand verloren. Der vorherige Rekord lag bei 46 Spielen.

Der amtierende Super-Bowl-MVP hält das beste Passer Rating in der Regular Season (108,7) und das beste Passer Rating in den Playoffs (109,8). Die Statistik der Adjusted Net Yards Per Attempt, mit der heutzutage häufig die Qualität von Quarterbacks gemessen wird, führt Mahomes (8,64) mit einem solchen Abstand an, dass Mahomes' Vorsprung auf den zweitplatzierten Aaron Rodgers (7,37) größer ist als der Abstand von Rodgers auf Marcus Mariota (6,12) an Position 28.

Doch Mahomes' Klasse geht weit über Statistiken und Titel hinaus. Der 25-Jährige spielt Football in einer Art und Weise, die zuvor noch nie gesehen wurde, seine außergewöhnlichen Fähigkeiten kommen jedes Mal, wenn er ein NFL-Spielfeld betritt, zum Vorschein.

Egal ob Armstärke, Wurfgenauigkeit, Entscheidungsfindung, Athletik oder auch seine Leistungen in den wichtigen Momenten ("In the Clutch") - Mahomes zählt in jeder erdenklichen Kategorie zur absoluten Spitze in der NFL.

Angesichts dieser Ansammlung an Fähigkeiten kann Mahomes wohl schon heute als der talentierteste Quarterback in der Geschichte der NFL angesehen werden. Der Spieler, der Mahomes in diesem Punkt jemals am nächsten kam, war wohl Rodgers, in punkto Athletik und Dynamik bewegte sich allerdings auch der Packers-Quarterback niemals auf einem vergleichbaren Level.

Super Bowl LV: GOAT-Debatte kommt noch zu früh

Die GOAT-Debatte zwischen Brady und Mahomes kommt dennoch deutlich zu früh. Der Bucs-Quarterback hat sechsmal so viele Super Bowls gewonnen und stand fünfmal so oft im größten Spiel, das in der NFL existiert.

"Tom Brady hat nicht eine Generation geprägt, sondern gleich mehrere", so Romo. "Er hat mit Manning, Favre und Warner gespielt und spielt jetzt immer noch. Das gibt es im Sport sonst nicht. Wir werden es vermutlich nie wieder sehen."

Die Langlebigkeit von Bradys Karriere ist tatsächlich unerreicht, Mahomes' Start in seine Karriere ist dem von Brady jedoch überlegen. Auch Brady gewann als junger Spieler Titel, er war jedoch noch längst nicht das Aushängeschild der Liga oder der beste Quarterback der Welt, so wie es Mahomes ist. Nicht Manning, nicht Montana, nicht Brady - kein Spieler prägte die NFL in seinen ersten Jahren in der Liga jemals so stark wie Mahomes über die letzten drei Spielzeiten.

Mahomes ist erst 25 Jahre alt, er spielt seine dritte Saison als Starter. Es erscheint wahrscheinlich, dass er in seiner Karriere noch besser werden wird als er aktuell ist. Das Unglaubliche ist jedoch: Mahomes muss nicht mal besser werden, um irgendwann der beste Spieler aller Zeiten sein zu können. Hält er sein aktuelles Niveau noch lange, wird er diesen Status irgendwann erreichen. Daran scheint kaum ein Weg vorbeizuführen.

Super Bowl LV: "Mahomes muss dieses Spiel gewinnen"

"Er fühlt sich immer wohler", sagt selbst Brady. "Als Quarterback kommt es so viel auf Erfahrung an, von Jahr zu Jahr dazu zu lernen, deine Abläufe zu verbessern. Er macht einen herausragenden Job."

"Mahomes hat mehr Stärken als irgendein anderer Spieler in der Geschichte des Spiels", zollt ihm auch Romo Respekt. "Die Chiefs sind das neue New England. Und sie werden es noch eine lange Zeit bleiben."

Behält Romo mit seiner Prognose Recht, könnte Mahomes Bradys Status in den kommenden Jahren womöglich tatsächlich in Angriff nehmen. Um das zu tun, braucht er am kommenden Sonntag allerdings um jeden Preis einen Sieg. So sieht es Romo zumindest.

"Das ist das größte Spiel, in dem Mahomes für den Rest seiner Karriere jemals spielen wird", glaubt der ehemalige Cowboys-Quarterback. "Ich sehe einfach nicht, wie ein anderer Mensch in zehn Super Bowls spielen und sieben gewinnen soll. Mahomes muss dieses Spiel gewinnen. Verliert er, kann er Tom Brady nicht einholen."

Die Karriere-Statistiken von Patrick Mahomes

JahrSpieleYardsPassquoteTouchdownsInterceptions
2017128462,901
201816509766,05012
201914403165,9265
202015474066,3386
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung