Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL: Matthew Stafford und Detroit Lions gehen wohl getrennte Wege

Von SPOX
Matthew Stafford und die Detroit Lions werden wohl getrennte Wege gehen.

Die Ära von Matthew Stafford (32) bei den Detroit Lions scheint zu Ende zu gehen. Laut übereinstimmenden Medienberichten haben sich die Lions mit dem Quarterback darauf verständigt, in der Offseason einen Trade anzustreben.

Den Berichten zufolge soll Stafford bereits vor einigen Wochen den Wunsch nach einem Neuanfang geäußert haben. Nachdem die Lions Dan Campbell als neuen Head Coach und Brad Holmes als General Manager verpflichteten, hätten sich alle Parteien darauf verständigt, dass der richtige Zeitpunkt für eine Trennung gekommen sei.

Die Lions wollen sich noch in dieser Woche Trade-Angebote anderer Teams anhören. Mindestens einen Erstrundenpick soll Stafford dabei einbringen. Die Lions besitzen den siebten Pick im NFL-Draft 2021 und sind somit in einer guten Position, um ihren nächsten Franchise-QB zu finden.

Stafford, der im Draft 2009 als Nummer-1-Pick ausgewählt worden war, hat seine gesamte 12-jährige Karriere in Detroit verbracht, wo er mit 45.109 Passing Yards und 282 Touchdown-Pässen Franchise-Rekorde aufgestellt hat. In seinen zwölf Spielzeiten wurde er von einigen Verletzungen gebeutelt und erreichte mit den Lions nur dreimal die Playoffs. Dabei konnte er aber kein einziges Playoff-Spiel gewinnen.

NFL: Starker Trademarkt für Stafford erwartet

Für Stafford dürfte es einen starken Markt geben, sollten die Lions wirklich zu einem Trade bereit sein. Sein Vertrag läuft noch zwei Jahre und ist 43 Millionen Dollar schwer - ein Schnäppchenpreis für einen Quarterback, der immer noch auf einem hohen Niveau spielt. Unter anderem die Broncos, Colts, 49ers, Panthers, Patriots, Saints und Washington Football Team könnten sich um den QB bemühen.

Ein Trade würde wahrscheinlich vor dem fünften Tag des Ligajahres 2021 im März über die Bühne gehen, an diesem Tag steht Stafford ein Roster-Bonus von 10 Millionen Dollar zu.

Die Lions würden 2021 zwar 19 Millionen Dollar an Dead Money schlucken, durch einen Trade aber auch 14 Millionen Dollar an Cap Space einsparen.

In der abgelaufenen Regular Season kam Stafford trotz mehrerer kleiner Verletzungen in allen 16 Spielen zum Einsatz. Mit einer Bilanz von 5-11 verpassten die Lions die Postseason aber deutlich.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung