Suche...
NFL

Dalvin Cook startet Holdout: Running Back will großen Vertrag

Von SPOX
Dalvin Cook will mehr Geld von den Vikings.

Die Minnesota Vikings beginnen die Vorbereitungen auf die kommende Saison höchstwahrscheinlich ohne ihren Star-Running-Back: Dalvin Cook verabschiedet sich offensichtlich in den Holdout und will erst zurückkehren, wenn er einen neuen Vertrag unterschrieben hat.

Das berichtet ESPN-Insider Adam Schefter. Eine Quelle habe ihm mitgeteilt, dass Cook "ohne vernünftige Vertragsverlängerung nicht zum Training Camp oder darüber hinaus erscheinen wird."

Welcher finanzielle Rahmen damit genau gemeint ist, dürfte sich über die nächsten Wochen herauskristallisieren; weitere ESPN-Quellen vermelden aber bereits, dass Cook mehr als 13 Millionen Dollar pro Jahr verlangt.

Von außen betrachtet ist es ein Kampf, den Cook kaum gewinnen kann. Unter den neuen CBA-Regeln läuft der Running Back Gefahr, die Saison nicht als sogenannte "Accrued Season" angerechnet zu bekommen - unter dem neuen Regelwerk würde die Saison für ihn nicht als solche zählen, sollte er zum Training Camp nicht erscheinen.

Damit hätte Cook nach der Spielzeit mit Ende seines Rookie-Vertrags nur drei statt vier "Accrued Seasons" vorzuweisen. Das ist ein gravierender Unterschied: Die Vikings könnten ihm dann als Restricted Free Agent einen deutlich günstigeren Tender geben. Cook würde mit nur drei dieser Saisons nicht als Unrestricted Free Agent auf den Markt kommen.

Gleichzeitig aber ist es kein Geheimnis, dass die Vikings unter Mike Zimmer großen Wert auf das Run Game legen und Cook in dieser Offense eine prominentere Rolle einnimmt, als es bei vielen anderen Teams der Fall wäre. Die Frage lautet somit letztlich, ob Minnesota auf Cooks Drohung eingeht, oder ob man die Tatsache, dass das Team in dem Fall am deutlich längeren Hebel sitzt, ausnutzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung