Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

Manziel bleibt auf der Bank

SID
Johnny Manziel wird gegen die Cincinnati Bengals nicht starten
© getty

Der degradierte Johnny Manziel wird trotz der schweren Verletzung von Quarterback Josh McCown in naher Zukunft nicht mehr für die Cleveland Browns auflaufen. Das erklärte Headcoach Mike Pettine am Mittwoch. Stattdessen wird Backup Austin Davis das Team am Sonntag gegen die Bengals aufs Feld führen.

Manziel wurde von Pettine erst vor kurzem zum Starting-Quarterback für den Rest der Saison ernannt. Wenig später machte der 22-Jährige jedoch seinem Ruf erneut alle Ehre und sorgte mit einer weiteren ausschweifenden Partynacht für den nächsten Skandal. Der Headcoach revidierte darauf seine Entscheidung und setzte Johnny Football zugunsten von Josh McCown zurück auf die Bank.

Bei der Heimpleite gegen die Baltimore Ravens brach sich McCown jedoch das Schlüsselbein und fällt bis zum Saisonende aus. Sofort wurde in den USA über ein mögliches Comeback von Manziel spekuliert. Den Gerüchten bereitete der Headcoach nun ein Ende und ernannte Backup Austin Davis als neuen Starter.

Pettine vertraut auf Davis

"Austin hat seine Chance am Montag genutzt", sagte Pettine über seinen etatmäßigen Quarterback Nummer drei, der in der Schlussphase am vergangenen Sonntag bereits eingesprungen war: "Er war gut vorbereitet, hat gut gespielt und hätte uns fast zum Sieg geführt. Er hat sich die gesamte Saison über hervorragend verhalten und hat sich das Recht zu starten verdient."

Manziel könnte die Nerven seines Trainers somit endgültig überstrapaziert haben. Ob der Fanliebling in der laufenden Saison überhaupt noch einmal zum Einsatz kommen wird, ließ Pattine offen.

Johnny Manziel im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung