Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs, Mavericks: Was Dallas in Spiel 3 gegen die Golden State Warriors anders machen muss

Maxi Kleber war als einziger Ringbeschützer in Spiel 2 oft auf verlorenem Posten.

Die Dallas Mavericks stehen in Spiel 3 gegen die Golden State Warriors bereits mächtig unter Druck. Wie können Luka Doncic & Co. ihren Weg zurück in die Serie finden?

Obwohl die Mavs sich in Spiel 2 deutlich verbessert zeigten, haben sie verloren und nun die gleiche Ausgangsposition wie in der vorigen Serie gegen die Phoenix Suns: Sie liegen mit 0-2 hinten, müssen ihren Gegner nun viermal in fünf Spielen schlagen, um sich durchzusetzen.

Dallas ist ein resilientes Team, das haben sie über die gesamte Saison und erst recht während der Postseason demonstriert, als sie erst ohne Luka Doncic die Utah Jazz vor Probleme stellten und dann auch das Comeback gegen Phoenix schafften. Doch die erfahrenen Warriors stellen eine neue Herausforderung dar, der Kern um Stephen Curry wittert die sechste Finals-Teilnahme seit 2015.

"Wir spielen auswärts gegen eins der besten Teams der Liga. Das passiert, sie haben ihren Aufschlag gehalten", sagte Mavs-Coach Jason Kidd nach Spiel 2. "Wir haben das gegen Phoenix auch erlebt, wir müssen jetzt also zurück und uns auf Spiel 3 konzentrieren."

Verloren ist in der Serie letzten Endes noch nichts. Doch was muss Dallas anders machen, um die Warriors aus dem Konzept zu bringen?

1. Mavs - Warriors: Nicht den Drive vergessen

Dallas ist ein Shooting Team, das hat die Mavericks bis in die Conference Finals getragen und das hätte ihnen beinahe auch den Sieg in Spiel 2 beschert, als sie 15 Dreier allein in der ersten Halbzeit trafen (insgesamt exzellente 21/45 Triples). In der zweiten Halbzeit übertrieben sie es jedoch damit, wie Kidd monierte.

"Man lebt durch den Dreier oder man stirbt durch den Dreier. Im dritten Viertel sind wir durch den Dreier gestorben", sagte der Coach über das Viertel, in dem die Mavs lediglich 2/13 trafen und sämtliches Momentum verloren. "Wenn man Dreier trifft, ist das gut, aber man muss einfach verstehen, wenn man vier Dreier in Folge vergibt, kann man den fünften nicht nehmen."

Die Logik mag etwas krude sein - wenn Schützen offene Dreier nicht mehr nehmen, verliert die Offensive ja sämtliche Grundprinzipien. Tatsächlich machte sich Dallas jedoch wohl ein wenig zu abhängig vom Distanzwurf, weil die Balance verloren wurde. Es fehlten Drives, es fehlten Abschlüsse am Korb, wie auch Doncic befand.

"Wir haben die Zone nicht sehr viel attackiert", sagte der Slowene. "Wir müssen das mehr tun, so wie sie es auch machen. Sie haben zwei der besten Schützen der Welt [Anm. d. Red.: Nur zwei?] und trotzdem gehen sie zum Korb. Ich glaube, wir müssen uns auch weniger auf den Dreier verlassen."

Das mag leichter gesagt sein als getan; die Warriors haben zwei exzellente Driver in Stephen Curry und Poole, die wohl zu schnell für die Mavs-Verteidiger sind, sie haben seit Jahren Erfahrung darin, die Gravity Currys für einfache Abschlüsse am Korb zu nutzen, sie haben nicht zuletzt auch Kevon Looney, der im Dunker Spot auf Anspiele wartet und seinen Schaden quasi nur in Korbnähe anrichtet, während die Mavs zumeist Five-Out spielen.

So extrem wie in Spiel 2 sollten die Unterschiede dennoch nicht sein. Golden State hatte 62 Points in the Paint, die Mavs nur 30. Cleaning the Glass zufolge nahmen die Mavs sogar keinen einzigen Abschluss direkt am Ring, nachdem es schon in Spiel 1 nur 5 gewesen waren. Die Warriors stehen nach zwei Spielen bei 22/25 am Ring.

Diese Werte gehen zwar nach dem Eye-Test nicht zu 100 Prozent auf (Doncic hatte in Spiel 2 beispielsweise einen Dunk, der nicht gezählt wurde), überlegen sind die Warriors in dieser Hinsicht aber in jedem Fall. Die Mavs müssen einen Weg finden, auch gegen die hyperaktive und stark rotierende Warriors-Defense wenigstens gelegentlich zum Korb zu kommen, Fouls zu ziehen und Druck auf den Ring auszuüben.

Warriors vs. Mavs: Die Serie im Überblick

SpielDatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
119. Mai3 UhrGolden State WarriorsDallas Mavericks112:87
221. Mai3 UhrGolden State WarriorsDallas Mavericks126:117
323. Mai3 UhrDallas MavericksGolden State Warriors
425. Mai3 UhrDallas MavericksGolden State Warriors
5*27. Mai3 UhrGolden State WarriorsDallas Mavericks
6*29. Mai3 UhrDallas MavericksGolden State Warriors
7*31. Mai2 UhrGolden State WarriorsGolden State Warriors

*falls nötig

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung