Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Philadelphia 76ers ziehen offenbar weiter Trade von Tobias Harris in Betracht

Von Philipp Schmidt
Hat Harris eine Zukunft in Philadelphia über die Saison hinaus?

Die Philadelphia 76ers ziehen einen Trade von Flügelspieler Tobias Harris offenbar weiterhin in Betracht. Bereits vor der Trade Deadline hatte es Gerüchte gegeben, dass Harris Platz für James Harden schaffen könnte, nun berichtet Brian Windhorst von ESPN, dass Gespräche über einen Abgang in der Offseason wieder aufgenommen werden sollen.

Diese Gespräche könnten laut Windhorst in einen Trade resultieren. "Ich habe mit Liga-Verantwortlichen gesprochen, weil ich diesen viele Fragen über Philly stelle. Jeder hat diese Gerüchte nur für eine kurze Zeit gesehen. Aber es wird bereits wieder darüber spekuliert, wie ein Harris-Trade im Sommer aussehen könnte", sagte Windhorst in seinem jüngsten Podcast.

Nach dem Trade für Harden, für den die 76ers im Gegenzug den unzufriedenen Ben Simmons, Seth Curry und zwei Erstrundenpicks zu den Brooklyn Nets schickten, gibt es Gerüchte, wonach President of Basketball Operations Daryl Morey einen dritten Star an die Seite von Harden und Joel Embiid holen wolle. Um dies möglich zu machen, wäre der Abgang von Harris wohl unausweichlich.

Harris hatte 2019 einen neuen Fünfjahres-Maximalvertrag über 180 Millionen Dollar unterschrieben, nach starken Leistungen in der Vorsaison konnte er in der laufenden Spielzeit daran nur bedingt anknüpfen. Insbesondere die Dreierquote ist massiv eingebrochen (von 39,4 auf 34,7 Prozent), der Punkteschnitt leicht zurückgegangen (von 19,5 auf 18,3 Punkte). Dem 29-Jährigen stehen in den kommenden beiden Jahren noch 37,6 und 39,3 Millionen Dollar zu. Zuletzt erklärte er noch, sich mit der kleineren Rolle nach dem Harden-Trade abgefunden zu haben.

Vor der Deadline wurde über mögliche Harris-Trades zu den Atlanta Hawks und Sacramento Kings berichtet, auch die Oklahoma City Thunder wurden gehandelt, um das Gehalt von Harris aufzunehmen, wenn ihnen der Deal mit Picks oder talentierten jungen Spielern schmackhaft gemacht wird. Philly habe Pakete um Simmons und Harris angeboten, stieß damit aber offenbar auf wenig Gegenliebe. Im Sommer dürfte sich die Zahl möglicher Abnehmer aufgrund des größeren zur Verfügung stehenden Cap Spaces erhöhen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung