Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Trade: Toronto Raptors schicken Goran Dragic zu den Spurs - folgt ein Buyout?

Von Philipp Jakob
Landet Goran Dragic nach einem Buyout womöglich doch noch in Dallas?

Die Toronto Raptors haben sich auf einen Trade mit den San Antonio Spurs geeinigt, der Goran Dragic nach Texas verfrachtet. Allerdings wird der Point Guard wohl nicht lange ein Teil der Spurs-Organisation bleiben.

Wie mehrere Medien am Donnerstag wenige Stunden vor der Trade Deadline übereinstimmend vermeldeten, geht Dragic gemeinsam mit einem Lottery-geschützten Erstrundenpick (2022) zu den Spurs. Im Gegenzug erhält Toronto Thaddeus Young, Drew Eubanks und einen 2022er Zweitrundenpick.

Sollte der Lottery-geschützte Raptors Pick in diesem Jahr nicht nach San Antonio gehen, so ist der Pick laut ESPN für 2023 noch Top-13-geschützt. Anschließend würde sich der Pick in zwei Zweitrundenpicks umwandeln.

Wie Adrian Wojnarowski (ESPN) kurz nach Bekanntwerden des Deals berichtete, werden die Spurs und Dragic aller Voraussicht nach über einen Buyout verhandeln. Sobald der 35-Jährige aus seinem Vertrag (noch 1 Jahr und 19,4 Mio. Dollar) herausgekauft wurde, werden einige Teams hinter dem Point Guard her sein.

Nach Informationen von Chris Haynes (Yahoo Sports) gelten die Dallas Mavericks im Falle eines erfolgreichen Buyouts als Favorit, Dragic verbindet eine enge Freundschaft mit Luka Doncic. Den Mavs wird schon seit dem vergangenen Sommer Interesse am Slowenen nachgesagt. Allerdings werden wohl auch die Bucks, Bulls und Clippers bei Dragic anklopfen.

Dragic wurde im August 2021 im Rahmen des Kyle-Lowry-Trades von den Miami Heat zu den Raptors geschickt. Allerdings machte er sein Missfallen bezüglich dieses Trades öffentlich deutlich, er absolvierte letztlich nur fünf Spiele für die Kanadier (8,0 Punkte und 1,8 Assists). Seit Mitte November war er aus persönlichen Gründen nicht mehr beim Team.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung