Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Simmons’ Nets-Debüt rückt näher, nächste Stichelei von Joel Embiid

Von Gianluca Fraccalvieri
Ben Simmons' Debüt für die Brooklyn Nets rückt näher.

Das Debüt von Ben Simmons bei den Brooklyn Nets rückt offenbar näher, während Joel Embiid eine weitere Spitze in Richtung seines ehemaligen Teamkolleges gefeuert hat.

"Wir müssen die Trainingseinheiten abwarten. Es ist unwahrscheinlich, dass sie in den nächsten drei, vier Tagen wieder auf dem Platz stehen, aber wir werden sehen", sagte General Manager Sean Marks Brian Lewis von The New York Post bei einem Fan-Event angesprochen auf die Rückkehr von Ben Simmons und Kevin Durant.

ESPNs Ramona Shelburne sagte bei NBA Today dagegen, dass ein Debüt des Australiers absehbar sei. "Soweit ich gehört habe, gibt er diese Woche richtig Gas, um am Ende der Woche zu sehen, wo er steht. Er kommt seinem Comeback näher. Ich denke, dass es sich eher um Wochen als um Monate handeln wird", sagte sie.

Außerdem verriet Marks, dass die Nets Simmons schon länger auf dem Zettel hatten. "Wir haben ihn schon einige Zeit beobachtet. Seine Vielseitigkeit offensiv sowie defensiv ist beeindruckend. Ich weiß zwar nicht, ob er ein Point Guard, ein Forward oder ein Center ist, aber er ist ein unglaublicher Basketballer. Wir freuen uns sehr, ihn zu haben", erklärte der 46-Jährige.

Embiid stichelt erneut gegen Simmons

Joel Embiid stichelte dagegen erneut gegen seinen ehemaligen Teamkollegen. "Es war wahrscheinlich ein, zwei Wochen vor der Trade Deadline", sagte der Center im Interview mit ESPNs Malika Andrews auf die Frage, wann er das letzte Mal mit Simmons gesprochen habe. "Er ist ein großartiger Spieler und ich denke, er wird die Nets noch besser machen", sagte Embiid.

"Ich habe mein Bestes gegeben, um ihn zurückzuholen und ihm ein gutes Gefühl zu geben. Es war hart und hat mich irgendwann nicht mehr interessiert", ergänzte er. "Ich habe alles gesagt, was ich zu sagen hatte und war immer ehrlich."

Erst vor wenigen Tagen hatte Embiid gegen Simmons nachgetreten und ihm vorgeworfen, dass das Gewinnen nicht seine oberste Priorität sei.

In einem Blockbuster-Trade hatten die Nets Simmons, der in dieser Saison noch keine Sekunde auf dem Platz stand, kurz vor der Trade-Deadline von den Philadelphia 76ers losgeeist. Im Gegenzug verließ James Harden den Big Apple in Richtung Philadelphia.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung