Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News, Rich Paul: Philadelphia 76ers verschärfen mentale Probleme von Ben Simmons

Von Ole Frerks
Ben Simmons fühlt sich von den Philadelphia 76ers zur Rückkehr gedrängt.

Rich Paul, der Agent von Ben Simmons, hat scharfe Kritik am jüngsten Verhalten der Philadelphia 76ers geübt. Das Team sorge mit seinen Aktionen dafür, dass sich die mentalen Probleme seines Klienten noch verschärfen.

Simmons habe das Gefühl, dass die Sixers ihn von einem Team-Psychologen für fit erklären lassen wollen, um ihn zum Spielen zu zwingen, selbst wenn er nicht bereit sei. Dadurch fühle sich Simmons bedrängt. Dies sagte Paul am Donnerstag zu The Athletic.

"Ich glaube wirklich, dass die Geldstrafen, die gezielten Angriffe, die negative Publicity für dieses Thema - all das ist sehr unnötig und hat die mentalen gesundheitlichen Probleme von Ben verschärft", sagte Paul, der CEO von Klutch Sports. "Entweder ihr helft Ben, oder ihr sagt, dass er lügt. Was von beiden soll es sein?"

Ein Mitarbeiter der Sixers nahm zu dieser Aussage am Donnerstag bereits gegenüber The Athletic Stellung und sagte, es sei "absolut nicht" der Fall, dass das Team Simmons zur Rückkehr zwingen oder ihn der Lüge bezichtigen wolle. Es werde lediglich erwartet, dass er an allen Team-Aktivitäten teilnimmt, bis es eine Information eines Psychologen oder von Simmons selbst gibt, die ihn davon ausschließt.

Rich Paul: "Es geht nicht länger um einen Trade"

Für den 25-Jährigen, der in dieser Saison bisher nicht spielbereit war, gibt es kein anvisiertes Rückkehr-Datum, allerdings habe er dem Team signalisiert, dass er zurückkehren möchte, wenn er sich bereit fühlt. Simmons hat bereits an individuellen Workouts, Shootarounds und einigen anderen Aktivitäten teilgenommen.

"In diesem Fall müssen wir Ben Hilfe besorgen und nicht die Finanzen über die mentale Gesundheit stellen", erklärte Paul. "Als Agent verstehe ich vertragliche Pflichten und halte mich in diesem Geschäft für verantwortlich. Aber wenn jemand dir etwas erzählt, dann kann man sich in der heutigen Zeit nicht einfach blind stellen."

Paul fuhr fort: "Es geht hier nicht länger um einen Trade. Es geht darum, Ben dabei zu helfen, seine mentale Stärke wiederzufinden und wieder zu spielen. Ich will, dass er wieder das Spiel spielt, das er liebt. Es ist nicht meine Sache, ob er das im Trikot der Sixers oder in einem anderen Trikot macht, aber er soll bereit sein. Wir wollen kooperieren und daran arbeiten, dass er wieder spielen kann."

Paul sagte darüber hinaus, dass er die Sixers als Organisation schätze und hoffe, dass gemeinsam an dem Problem gearbeitet werden kann. Simmons hatte in der Offseason einen Trade gefordert, bisher hat sich in der Hinsicht jedoch nichts getan. Die Sixers hoffen offiziell weiter darauf, dass Simmons zurück ins Team integriert werden kann.

Ben Simmons: Seine Statistiken für die Philadelphia 76ers

SpielePunkteReboundsAssistsFGFT
27515,98,17,756,059,7
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung