Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Damian Lillard dachte im Sommer über einen Portland-Abschied nach - Treffen mit LeBron in L.A.

Von Daniel Berchem
Damian Lillard dachte im Sommer über einen Portland-Abschied nach.

Damian Lillard machte sich in der Offseason ernsthafte Gedanken über seine Zukunft und wog seine Optionen ab. Auch der mögliche Wechsel zu einem der Big-Market-Teams sei dabei im Gespräch gewesen.

"Ich dachte mir 'Man, was wäre, wenn ich nicht nach Portland zurückkehren würde?'", sagte der 31-Jährige gegenüber Yahoo Sports. "Aber ich möchte hier gewinnen. Ich bin eng mit der Stadt und dessen Historie verbunden. Einfach darüber nachzudenken, wie lange es her ist, seitdem hier Erfolge gefeiert wurden. Ich möchte hier sein, wenn diese Durststrecke beendet wird."

In der Offseason gab es wochenlang Spekulationen darüber, dass der Blazers-Superstar unglücklich sei und einen Wechsel forcieren wolle. Auch wenn diese Gerüchte nie bestätigt wurden, setzte Lillard sich im Sommer über einen Zeitraum von zwei Monaten mit seinem Management zusammen und ging verschiedene Szenarien durch.

"Du bekommst nicht dieselbe Anerkennung. Es ist ein kleiner Markt. Du musst auf gewisse Dinge verzichten. Scheiße, vielleicht wirst du nie etwas gewinnen. Doch wenn ich mich für einen Wechsel entscheide, gibt es auch keine Garantie, dass ich dort gewinnen werde", erklärt der sechsmalige All-Star. Die mit einem Wechsel einhergehende Unsicherheit schreckte Dame laut eigenen Aussagen letztendlich ab.

Der Spielmacher ist einer der größten Kritiker der sogenannten Superteams, dennoch gehört der Gewinn eines NBA-Titels zu seinen größten Zielen. "So sehr ich auch gewinnen möchte, ich möchte es auf meine Weise tun."

Lillard traf sich mit LeBron zum Abendessen

Anfang Juli war Lillard alias Dame D.O.L.L.A. in Los Angeles, um ein Musikvideo für sein neues Album zu drehen. Bei einem WNBA-Spiel traf er am Spielfeldrand auf LeBron James, woraufhin sich die beiden Darsteller aus "Space Jam 2" austauschten. James lud den Blazers-Guard später per Textnachricht zum Abendessen ein.

Der Blazers-Guard fuhr mit einem Uber von seinem Hotel zur Villa des Lakers-Superstars, dessen Teamkollege Anthony Davis war ebenfalls anwesend. Dame bezeichnete das Essen als "eine Sammlung von Informationen unter sich respektierenden Kollegen", demnach ging es nicht um die Rekrutierung des Dreierspezialisten.

"Bron fragte mich, was ich über meine aktuelle Situation denke, ich sagte ihm das Gleiche, was ich euch auch sage: Ich möchte einfach in einer Position sein, in der ich einen NBA-Titel gewinnen kann", sagte Lillard.

James sprach nicht über ein potenzielles Superteam in Los Angeles, sondern schilderte seine Sicht der Dinge. Schließlich befand sich der 36-Jährige vor knapp zwölf Jahren in einer ähnlichen Situation in Cleveland. Das Treffen dauerte knapp eineinhalb Stunden, aus der Sicht Portlands stand ein möglicher Lakers-Trade dem Bericht nach nie wirklich zur Debatte.

Lillard wurde 2012 an sechster Position von den Blazers ausgewählt und hält seinem Team seither die Treue.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung