Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Sixers-Star Joel Embiid bezeichnet Simmons-Situation als "enttäuschend" und "respektlos"

Von Philipp Jakob
Ben Simmons weigerst sich weiterhin, zum Training Camp der Philadelphia 76ers zu erscheinen.

"Enttäuschend" und "an der Grenze zu respektlos": Joel Embiid hat sich auf Nachfrage erneut zur verfahrenen Ben-Simmons-Situation geäußert und nun auch Kritik an seinem Co-Star geübt. Für die Berichte, der Australier sehe keine Zukunft mehr für das Duo Embiid/Simmons, zeigte er Unverständnis.

"Die Situation ist komisch, enttäuschend und an der Grenze zu respektlos gegenüber all den Jungs, die hier um ihre Leben kämpfen", sagte Embiid am Rande des Training Camps der Sixers in Camden, New Jersey.

"Manche Jungs sind darauf angewiesen, dass das Team erfolgreich ist, damit sie in der Liga bleiben und Geld verdienen können. Natürlich sind wie ein besseres Team mit ihm. Ohne ihn sind wir nicht besser, das steht fest", führte der viermalige All-Star weiter aus. Simmons plant übereinstimmenden Medienberichten zufolge, nie wieder für die Sixers aufzulaufen, und will solange streiken, bis er getradet wird.

Embiid wies zudem einen Bericht zurück, in dem es aus dem Camp von Simmons hieß, dieser sehe keine Zukunft mehr für das Embiid/Simmons-Duo und er sich von einer Karriere ohne den Center an seiner Seite mehr Erfolg verspreche. Die beiden Spielstile seien zu konträr und Philadelphia habe den Fokus darauf gelegt, das Team um Embiid herum aufzubauen.

"Unsere Teams waren immer um seine Bedürfnisse herum aufgebaut", widersprach Embiid. "Ob es das Shooting ist, Stretch-Bigs oder all das, ich finde, er hatte hier immer alles. Und all das haben wir immer noch." Er selbst sei mit einer Quote von 38 Prozent der schlechteste Dreierschütze aus der Starting Five der Vorsaison gewesen - abgesehen von Simmons.

Entsprechend sei der Bericht für ihn "überraschend" gewesen. "Wenn man sich zum Beispiel anschaut, warum wir Al (Horford, Anm. d. Red.) geholt haben. Oder warum wir Jimmy (Butler, Anm. d. Red.) haben gehen lassen, was meiner Meinung nach ein Fehler war. Sie wollten sichergehen, dass [Simmons] den Ball in der Hand hat."

Nichtsdestotrotz betonte der 27-Jährige erneut, dass er auf eine Rückkehr von Simmons, der nicht zum Training Camp erschien und dies offenbar auch nicht vorhat, hoffe. "Wir sind ein besseres Team mit ihm, das ist keine Frage", so Embiid. "Wir hoffen, dass er seine Meinung noch ändert. Aber ich bin es diesen Jungs schuldig, dass ich mich auf das Team konzentriere, das wir hier haben."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung